So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

wue ist denn die Rechtslage bei weniger als 6 Monaten Arbe

Kundenfrage

wue ist denn die Rechtslage bei weniger als 6 Monaten Arbeitsverhältnis??
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
gern beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:
Wenn das Arbeitsverhältnis noch keine 6 Monate besteht, greift leider noch nicht das Kündigungsschutzgesetz, so dass gegen eine Kündigung arbeitsgerichtlich nicht vorgegangen werden kann.
Meist ist dann auch eine Probezeit vereinbart, in welcher ein kürzere Kündigungsfrist gilt. Diese beträgt 2 Wochen ab Zugang der Kündigung.
Ausnahmsweise kann dennoch eine Kündigung angegriffen werden, wenn diese treuwidrig ist. Das ist aber leider eher selten der Fall und setzt besondere Umstände voraus.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
gern beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:
Wenn das Arbeitsverhältnis noch keine 6 Monate besteht, greift leider noch nicht das Kündigungsschutzgesetz, so dass gegen eine Kündigung arbeitsgerichtlich nicht vorgegangen werden kann.
Meist ist dann auch eine Probezeit vereinbart, in welcher ein kürzere Kündigungsfrist gilt. Diese beträgt 2 Wochen ab Zugang der Kündigung.
Ausnahmsweise kann dennoch eine Kündigung angegriffen werden, wenn diese treuwidrig ist. Das ist aber leider eher selten der Fall und setzt besondere Umstände voraus.