So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10294
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Bodenbeteiligung

Kundenfrage

Sehr geehrte Anwälte, ich bewohne seit März '14 eine Wohnung die ich im Januar '15 wieder verlasse. Die 3 Monats Regel geht bis Februar '15. Kurz vor Unterzeichnung des Mietvertrages der jetzigen Wohnung teilte mir der Vermieter mit, er wollte Vinyl-Boden verlegen an dem ich mich mit 800,- € beteiligen sollte. In der Angst die Wohnung nicht zu bekommen habe ich "Zähneknirschend" bezahlt, mit Quittung. Nun wohne ich gerade mal 1 Jahr und ziehe nun aus. Ich möchte natürlich Anteilig meine Beteiligung zurück haben. Der Vermieter windet sich aber und möchte, wenn ich die Wohnung verlassen habe, eine "Begehung" machen und erst mal gucken was in der Wohnung evtl. zu erneuern ist. Er möchte also meine Beteiligung wie eine Kaution handhaben. Ich habe keine Bedenken das etwas zu erneuern ist da ich ja erst neu tapeziert und gestrichen habe. Als ich die Wohnung im Januar '14 besichtigte war der Vermieter gerade dabei das Bad, die Türen und die Decken im Bad und Korridor zu erneuern, dies hält er mir ständig vor als ob er diese Erneuerung nur für mich gemacht hätte, die Wohnung war aber schon Baustelle als er mich noch gar nicht kannte. Meine Frage: Da ich befürchte das er mir meine Beteiligung (ich möchte 720,-€) nicht zurückgeben möchte, könnte ich die Februar Miete (warm 670,-€) damit verrechnen? Habe ich Miteigentum am Boden erworben, wie mir mal gesagt wurde? Er behauptet auch meine Wünsche zum Bodenbelag berücksichtigt zu haben was überhaupt nicht stimmt, da er es alleine entschieden hat genau diesen Boden zu kaufen.Hat das Auswirkungen auf die Angelegenheit? Und zuletzt .. er weigerte sich mir zu sagen was der Boden insgesamt gekostet hat, muss er mir das nicht sagen? Viele Grüße und Danke ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder telefonisch unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/span>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

von Montags bis Freitags von 10:00-18:00


in Verbindung zu setzen.



Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz