So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2949
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Guten Tag. Am 23.09.14 erhielt ich vom Vermieter die fristlose

Kundenfrage

Guten Tag.
Am 23.09.14 erhielt ich vom Vermieter die fristlose Kündigung wegen ausstehender Betriebskostennachzahlung und rückständiger Miete von 2 Monaten. Dies Widersprach ich per E-Mail. Das Jobcenter holte die Zahlung der Betriebskosten nach und ich zahlte die Hälfte einer Monatsmiete. Es kam seitens des Vermieters keine Reaktionen. Nun erhielt ich am 14.12.14 das Räumungsverlangen zum 31.12.14. Jedoch habe ich ein Schulpflichtiges Kind und keine Möglichkeit anderweitig bei Freunden oder Verwandten unterzukommen. eine Wohnung werde ich wohl erst im neuen Jahr finden. Was kann ich noch dagegen tun und wie kann ich die Frist verlängern, da ich ein schulpflichtiges Kind habe?
MFG Danke ***** ***** Antwort
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,
geräumt werden können Sie erst, wenn der Vermieter einen gerichtlichen Räumungstitel erwirkt hat. Davon schreiben Sie nichts.
Wenn die Räumungsklage bei gericht anhängig ist, haben Sie in der Regel 2 Monate noch Zeit, um die Miete komplett zu begleichen, vgl. § 569 III Nr. 2 BGB.
http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__569.html
Suchen Sie also in Ruhe eine Wohnung bzw. zahlen die Miete, wenn Sie nicht schon einmal in den letzten 2 Jahren das Spiel bei dem Vermieter gespielt haben.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.
Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung. Nach eine positiven Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen stellen.
Mit freundlichen Grüßen