So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6462
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Guten Tag, ich hätte eine Frage. Ich bin Auszubildende

Kundenfrage

Guten Tag, ich hätte eine Frage. Ich bin Auszubildende (19Jahre) im 2. Lehrjahr und bekomme ausgezahlt 620 Euro. Von meinem Vater bekomme ich Kindergeld 184 Euro. Ich wohne mit meinem Freund zusammen und zahle 400Euro Miete und hab eine Monatskarte in höhe von 150Euro. Mein Vater ist der Ansicht da ich es ja von ihm näher hab zu meiner Ausbildungsstelle und ich nicht hätte ausziehen müssen, muss er mir kein Unterhalt zahlen. Abgesehen davon, hab ich schon eine 1 jährige Ausbildung als Kosmetikerin. Daher müsste er mir auch nichts zahlen. Ist es wirklich so? Steht mir Unterhalt zu?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Jahren.
S. Grass :

Sehr geehrte Fragestellerin,

S. Grass :

der Unterhalt für ein volljähriges Kind mit eigenem Hausstand beträgt nach der sog. Düsseldorfer Tabelle 670 EUR. Auf diesen Anspruch hat sich das Kind seine eigenen Einkünfte z.B. aus Ausbildungsvergütung anrechnen zu lassen. Allerdings wird von der Vergütung zuvor ein Betrag von 90 EUR in Abzug gebracht, sodass bei Ihnen noch ein Betrag von 510 EUR anrechnungsfähig ist.

S. Grass :

Zusätzlich bekommt das Kind das Kindergeld. Zusammen mit dem Kindergeld haben Sie somit 694 EUR und somit mehr als der laut Tabelle bestehende Bedarf. Ein weitergehender Unterhaltsanspruch besteht daher nicht.

S. Grass :

Im Übrigen wären beide Eltern barunterhaltspflichtig. Also der Unterhalt müsste - sofern ein Anspruch bestünde - von beiden Eltern anteilig gezahlt werden.

S. Grass :

Sie haben trotz der umfassenden Antwort noch Fragen ? Gern, dann stellen Sie diese bitte.