So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22852
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Bearbeitungsgebühren Volksbank Braunschweig behauptet für Ihre

Kundenfrage

Bearbeitungsgebühren Volksbank Braunschweig behauptet für Ihre Bank gilt das BGH-Urteil nicht. Haben nur angerufen und nichts schriftlich geschickt. Was tun?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Wie begründet die Bank ihre Ansicht denn?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Es sind die Forderungen mit den billigen Zinsen abgegolten

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Mit diesem Argument wird die Bank sich Ihrer Rückerstattungspflicht nicht entziehen können. Leider versuchen die Bank - mit wechselnder Begründung - sich seit der Geltung der Rechtsprechung des BGH zur Rückerstattung von Bearbeitungsgebühren ihrer Zahlungspflicht zu entziehen - wie in Ihrem Fall auch.

Da am 31.12.2014 Verjährungseintritt droht, sollten Sie sich numehr umgehend an den für Sie zuständigen Ombudsmann wenden und nach dorthin Ihre Forderung geltend machen und anmelden. Hierdurch wird der Lauf der Verjährungsfrist gehemm! Das Verfahren ist für Sie mit keinen Kosten oder Gebühren verbunden.

Zuständig ist der Ombudsmann der genossenschaftlichen Bankengruppe:

http://www.bvr.de/Service/Kundenbeschwerdestelle

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Mit diesem Argument wird die Bank sich Ihrer Rückerstattungspflicht nicht entziehen können. Leider versuchen die Bank - mit wechselnder Begründung - sich seit der Geltung der Rechtsprechung des BGH zur Rückerstattung von Bearbeitungsgebühren ihrer Zahlungspflicht zu entziehen - wie in Ihrem Fall auch.

Da am 31.12.2014 Verjährungseintritt droht, sollten Sie sich numehr umgehend an den für Sie zuständigen Ombudsmann wenden und nach dorthin Ihre Forderung geltend machen und anmelden. Hierdurch wird der Lauf der Verjährungsfrist gehemm! Das Verfahren ist für Sie mit keinen Kosten oder Gebühren verbunden.

Zuständig ist der Ombudsmann der genossenschaftlichen Bankengruppe:

http://www.bvr.de/Service/Kundenbeschwerdestelle

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, sofern Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt