So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26038
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Körperverletzung

Kundenfrage

Sehr geehrter Damen und Herren, Mein Sohn wurde letztes Jahr verurteilt wegen Körperverletzung. Er musste Sozialstunden abarbeiten. Die sache ist vom Tisch. Allerdings hat jetzt nach einem Jahr die gegen Partei ein Schmerzensgeld in höhe von 2500€ verlangt. Normalerweise ist es ja so, das man nir einmal verurteilt werden kann, oder nicht? Können oder bzw. Darf die gegen Partei nach einem Jahr nachdem alles vorbei ist jetzt Schmerzensgeld verlangen??? Bitte um Antwort. Mit freundlichen grüssen ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Darf ich Sie höflich fragen:
Welche Verletzungen hat denn der Gegner durch Ihren Sohn erlitten?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Einen Nasenbeinbruch

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Klarstellung.
Sie müssen unterscheiden zwischen der strafrechtlichen Verfolgung der Tat und den zivilrechtlichen Ansprüchen die der Gegner gegen Ihren Sohn geltend machen kann.
Beides sind unterschiedliche Zweige der Rechtsverfolgung.
Das bedeutet: Auch wenn Ihr Sohn strafrechtlich zur Leistung von Sozialstunden verpflichtet wurde, so kann der Gegner ungeachtet dessen Schmerzensgeld von Ihrem Sohn fordern.
Allerdings ist das geforderte Schmerzensgeld deutlich zu hoch. Allein bei einer Nasenbeinfraktur ist ein Schmerzensgeld zwischen 500-700 EUR gerechtfertigt (AG Remscheid, 06.04.1984, OLG Celle, 29.07.1997)
Sie sollten sich mit der Gegenseite in Verbindung setzen und sich auf ein Schmerzensgeld zwischen 500 und 700 EUR einigen.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz