So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 893
Erfahrung:  Steuerrecht, Zivilrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Darf ein Anwalt auskuenfte über dritte zb. Vermieter, Schufa

Kundenfrage

Darf ein Anwalt auskuenfte über dritte zb. Vermieter, Schufa über mich einholen.
Lebe in Scheidung und der Anwalt der gegen Partei hat solche Machenschaft an den Tag gelegt.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 2 Jahren.
K. Severin :

Sehr geehrter Kunde, vielen Dank für ihre Frage bei Just Answer. Diese beantworte ich aufgrund ihrer Sachverhaltsangaben gerne wie folgt:

K. Severin :

1. Schufaeinträge können nur von Unternehmen abgefragt werden, bei denen ein Kreditausfallrisiko beseht. Rechtsanwälte dürfen hingegen solche Auskünfte nicht verlangen, wenn es sich bei ihren Mandanten um kein Unternehmen handelt, das ein Interesse an einer Auskunft über die Bonität eines Kunden hat, d,h. es sich um eine Partei im Scheidungsverfahren.

K. Severin :

2. An den Vermieter kann der Rechtsanwalt der Gegenseite herantreten: Allerdings hat der Vermieter keine Auskunftspflicht gegenüber dem RA der Gegenseite, die Informationen über seinen Mieter erhalten will. Eine Geheimhaltungspflicht besteht aber nicht, d.h. der Vermieter kann auf die Fragen antworten, allerdings muss er diese wahrheitsgemäß beantworten. Er darf aber abgesehen davon keine Informationen preisgeben, die die Privatsphäre seines Mandanten betreffen, da dieser Bereich über das allgemeine Persönlichkeitsrecht seines Mieters geschützt wird und eine schuldhafte Verletzung dieser Privatsphäre durch Preisgabe von Informationen, die durch das Persönlichkeitsrecht des Mieters geschützt sind, einen Anspruch auf Schadensersatz und Unterlassung bei Widerholungsgefahr des Mieters gegen den Vermieter nach sich zieht.

JACUSTOMER-g1401zji- : Meine frage, ist es auch zulässig das der Anwalt auch bei meinem Vermieter über mich aus horchen darf, ich empfinde dieses allmählich als stolking. Da mein ex sich nicht mehr traut hierherzukommen. Er hat. Ich in der vergangenhei über ein halbes Jahr gestalkt jetzt versucht er es über seinen Anwalt.
JACUSTOMER-g1401zji- : Danke
K. Severin :

Nein, das darf er nicht, weil er dadurch in ihr Persönlichkeitsrecht eingreift. Sie haben dagegen je nach schwere des Eingriffs einen Anspruch auf Schmerzensgeld und Unterlassung.

K. Severin :

Ich meine die Höhe des Schmerzensgelds hängt von der schwere und der Dauer der Verletzung ihres Persönlichkeitsrechts ab.

K. Severin :

Und gegen ihren Vermieter haben Sie infolge der Preisgabe von Informationen, die ihre Privatsphäre betreffen, wie ich bereits ausgeführt habe, ebenfalls einen Anspruch auf Schmerzensgeld und Unterlassung.

K. Severin :

Bitte fragen Sie weiter nach, wenn Sie das wünschen.

K. Severin :

Sehr geehrter Kunde, wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, dann darf ich Sie höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten, damit meine Leistung vergütet wird.

K. Severin :

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin :

K. Severin

K. Severin :

Rechtsanwalt

K. Severin :

Sehr geehrter Kunde, Sie können gerne weiter nachfragen, wenn Sie das wünschen.

K. Severin :

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin :

K. Severin

K. Severin :

Rechtsanwalt

K. Severin :

Ich fasse noch einmal zusammen: Fragen an den Vermieter, die zu einer Verletzung ihres Persönlichkeitsrechts führen, dürfen weder durch den Anwalt der Gegenseite gestellt oder durch ihren Vermieter beatwortet werden. Sie können sich dagegen mit einer zivilrechtlichen Unterlassungsklage zur Wehr setzen. Das Persönlichkeitsrecht umfasst die Informationen, die ihre persönlichen Finanzen betreffen und ihre Lebensgewohnheiten. Auskünfte des Vermieters darüber führen zu einem Anspruch auf Unterlassung bei Widerholungsgefahr und zu einem Anspruch auf Schmerzensgeld gegen den Vermieter und den Rechtsanwalt, der die Fragen gestellt hat.

K. Severin :

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin :

K. Severin

K. Severin :

Rechtsanwalt

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz