So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 30
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Ich widerrief am 27.10.2014 einen Vertrag zu einer Finanzsanierung

Kundenfrage

Ich widerrief am 27.10.2014 einen Vertrag zu einer Finanzsanierung und erhielt die bereits per Nachnahme entrichteten Gebühren hierfür in der dafür vorgesehenen Frist von 30 Tagen jedoch nicht zurück.Von einem Ihrer Kollegen erhielt ich den Rat, dass es auf Grundlage von § 812 BGB möglich wäre ein Mahnverfahren oder eine Zahlungsklage in die Wege zu leiten. Kann es bzgl. eines Mahnverfahrens denn zu Komplikationen kommen, sofern der Widerruf nur telefonisch bestätigt worden ist?
Vielen Dank ***** ***** Grüße!
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAWeidmann hat geantwortet vor 2 Jahren.
RAWeidmann :

Sehr geehrter Ratuschender,

eine Bestätigung eines Widerrufs ist grds. nicht erforderlich. Solange der Widerruf zugegangen ist, ist dieser auch wirksam geworden.

JACUSTOMER-ztntbrgv- :

Nachdem ich die Widerrufserklärung abgesendet hatte, bekam ich von der Finanzvermittlung E-Mails, die so wirkten als ob mein Widerruf nicht eingegangen sei, da lediglich darin stand, dass jeweilige Verträge für die man den zurückzuerstattenden Vorschuss zu bezahlen hatte nicht unterschrieben zurückgesendet worden seien. Auf telefonisches Nachfragen hin sagte man mir, dass man nicht wüsste, ob ich nun einen Barkredit bevorzugen würde oder die Rückerstattung wöllte. Allerdings hatte in dem widerrufenen Vertrag nur gestanden, dass es sich um eine Finanzsanierung handele. Ich entgegnete, dass ich die Rückerstattung wöllte, die dann binnen der Frist von 30 Tagen nicht kam. Was ist, wenn die Gegenseite so tun will, als hätte sie nichts bekommen?

JACUSTOMER-ztntbrgv- :

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

JACUSTOMER-ztntbrgv- :

LG

RAWeidmann :

Wie haben Sie den Widerruf übermittelt? Aufgrund Ihrer Angaben vermute ich, dass Sie den Kredit nicht erhalten haben. Dies muss einen Grund haben. Ohne Widerruf würde der Vertrag ausgeführt werden. So könnten Sie der Gegenseite gegenübertreten, wenn diese behauptet, dass sie den Widerruf nicht erhalten ja e.

RAWeidmann :

habe. Falls Sie noch weitere Fragen haben, stehe ich gerne zur Verfügung.

JACUSTOMER-ztntbrgv- :

Ich habe den Widerruf postalisch gesendet. Nachdem ich telefonisch vereinbart hatte, dass es die Rückerstattung sei, die gelte, ereignete sich nichts mehr; jedoch hätte ich ohnehin zum Erhalt des Kredites einige Formulare ausfüllen und zurücksenden müssen, was ich natürlich nicht tat. Nach dem Widerruf hatte man E-Mails gesendet, die eben die Nachfrage stellen wollten, warum man jene Formulare nicht zurückgesendet habe. Den Erhalt des Widerrufs bestätigte man daraufhin eben nur telefonisch. Allerdings besitze ich noch die Textdatei des Widerrufs und den Beleg der Absendung. Es ist die Fragestellung was passieren würde, wenn man ohne Widerruf UND ohne Rücksendung der Formulare den Kreditvertrag unterschrieben hätte, auf dem zumindest steht, dass im Falle eines Nichtzustandekommen des Vertrages der Vorschuss in vollem Umfang zurückerstattet werden muss?!

JACUSTOMER-ztntbrgv- :

Vielen Dank! LG

RAWeidmann :

Sehr geehrter Ratsuchender,

RAWeidmann :

dann dürfte der Vorschuss zurück zu zahlen sein. Das "Zustandekommen des Vertrages" kann sich nach Unterschrift nicht weiter auf das Erforderrnis einer Unterschrift beziehen. Nach dem dargestellten Sachverhalt bleiben eben die Formulare als Bedingung. Für den Widerruf spräche, dass Sie diesen noch haben und auch eine Absendung nachweisen können.

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team