So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12579
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich hatte mehrfach Kontakt wegen meiner

Kundenfrage

Hallo, ich hatte mehrfach Kontakt wegen meiner Mobbing-Situation und Krankheit. Zwischenzeitlich habe ich 50 % GdB erhalten und hatte aber vorher schon mit AG wegen Wiedereingliederung gesprochen, weil ich eben nach einem jahr Krankheit eigentlich noch 2 Jahre hätte arbeiten müssen oder Arbeitslosengeld,da das Arbeitslosengeld recht wenig ist, hätte ich es gerne nochmal mit der Wiedereingliederung versucht. Geht sowas überhaupt, wenn man eh am 1. Mai 2015 in Rente wegen Schwerbehinderung gehen könnte? Ich hatte da vorgeschlagen dem Arzt, 2 Tage, dann 3 Tage, dann 4 Tage und dann 5 Tage. Jetzt sagt mir die Krankenkasse das geht nicht es müssen 5 Tage a 3 Stunden etc. sein. Bei mir sind aber durch die Mobbing-Situation die psychischen Störungen vorwiegend und vor allem Panikstörung beim Autofahren. Deshalb hätte ich erstmal mit 2 Tagen angefangen, also viermal fahren. Alleine die Vorstellung an 5 Tagen 10 mal fahren zu müssen ruft bei mir schon Panik hervor. Jetzt wäre halt dann auch noch zu überlegen, ob ich die ganze Sache nicht ganz fallenlasse und bis Mai krankgeschrieben bleibe, denn ich kann eigentlich zusätzliche Stresssituationen schlecht verkraften. laut Krankenkasse heißt es, wenn ich 8 Stunden arbeiten kann, dann wäre ich ja arbeitsfähig. Sehe ich irgendwie nicht so. Da ich morgen einen Termin beim Arzt habe, möchte ich rechtlich vorher wissen, wie denn da meine Chancen stehen, denn 5 x 3 Stunden sind für mich auch eine unnötige Härte. So hätte ich eben am 7. und 8. Januar gearbeitet, dann Wochenende, dann versucht 3 Tage, die nächste Woche drauf 4 Tage und dann 5 Tage. Aber wenn das rechtlich nicht möglich ist. Wie ist das eigentlich mit der Schwerbehinderung? Kann die Kasse mich zwingen jetzt vorher die Rente mit geringem Abschlag zu beantragen, wenn ich jetzt schon mal wegen Wiedereingliederung nachgefragt habe?

Hallo, wäre dringend

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder telefonisch unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/span>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

von Montags bis Freitags von 10:00-18:00


in Verbindung zu setzen.



Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz