So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22314
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Abend ich habe eine frage. Hat eine 17 Jahrige auch

Kundenfrage

Guten Abend
ich habe eine frage.
Hat eine 17 Jahrige auch ein freises berufsrechtswahl
MfG
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zwar kann eine 17-jährige die Entscheidung über die Berzfswahl nicht allein treffen, denn da diese noch nit volljährig ist, unterliegt sie der elterlichen Sorge. Daher bedarf es grundsätzlich der Zustimmung der Eltern.

Die Eltern sind aber gesetzlich verpflichtet, bei der Wahl des Berufes oder einer Ausbildung die Eignung, Neigung und die besonderen Vorstellungen und Wünsche des Minderjährigen zu berücksichtigen.

Dieses folgt aus § 1631 a BGB:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1631a.html

Die Eltern sind daher nicht berechtigt, einen Beruf auszuwählen und dem Minderjährigen vorzuschreiben, der nicht seinen Wünschen entspricht.

Wenn daher der Beruf, für den die 17-jährige sich entschieden hat, ihren Neigungen und ihrer Eignung entspricht, dann können die Eltern ihre Zustimmung zur Ausübung dieses Berufes nur verweigern, wenn Gründe von ganz besonderem Gewicht vorliegen, die gegen diesen Beruf sprechen.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zwar kann eine 17-jährige die Entscheidung über die Berzfswahl nicht allein treffen, denn da diese noch nit volljährig ist, unterliegt sie der elterlichen Sorge. Daher bedarf es grundsätzlich der Zustimmung der Eltern.

Die Eltern sind aber gesetzlich verpflichtet, bei der Wahl des Berufes oder einer Ausbildung die Eignung, Neigung und die besonderen Vorstellungen und Wünsche des Minderjährigen zu berücksichtigen.

Dieses folgt aus § 1631 a BGB:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1631a.html

Die Eltern sind daher nicht berechtigt, einen Beruf auszuwählen und dem Minderjährigen vorzuschreiben, der nicht seinen Wünschen entspricht.

Wenn daher der Beruf, für den die 17-jährige sich entschieden hat, ihren Neigungen und ihrer Eignung entspricht, dann können die Eltern ihre Zustimmung zur Ausübung dieses Berufes nur verweigern, wenn Gründe von ganz besonderem Gewicht vorliegen, die gegen diesen Beruf sprechen.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, sofern Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Haben Sie denn eine Nachfrage, die ich möglicherweise nicht erhalten habe?

Nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten" für etwaige Nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt