So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an HannaHuber.
HannaHuber
HannaHuber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4
Erfahrung:  Strafrecht, Familienrecht, Kaufrecht, Internetrecht, Ausländerrecht, Mediation etc.
80548047
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
HannaHuber ist jetzt online.

Hallo, habe meinem stiefvater mal die ec/karte geklaut und

Kundenfrage

Hallo, habe meinem stiefvater mal die ec/karte geklaut und damit geld abgehoben anschließend die karte weggwworfen.
Ich hatte selber nicht mehr viel geld auf dem konto und es war mir peinlich jemanden nach geld zu fragen also habe ich falsch gehandelt und gestohlen :(
das geld & 10 euro für die karze hane ich ihm wieder gegeben und mich dafür entschuldigt.
nun muss ich zur polizei tatvorwurf: betrug mittels rechtswidrig erlangter kreditkarte,fundunterschlagung,aussphähen von daten zum nachteil von ...
ich bin 19 ersttäterin (nicht vorbestraft) & bereue meine tat sehr!
muss ich dafür ins gefängnis ?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  HannaHuber hat geantwortet vor 2 Jahren.
Customer:

Hallo lieber Fragesteller,

Customer:

um Ihre Frage kurz zu beantworten: Nein Sie werden dafür keine Freiheitsstrafe bekommen, bzw. nicht ins Gefängis müssen, da es sich bei den Ihnen vorgeworfenen Taten um keine schweren Straftaten (sogenannte Vergehen) handelt und Sie nicht vorbestraft sind.Im schlimmsten Fall werden Sie eine Geldstrafe zahlen müssen. Zur Vorladung bei der Polizei müssen Sie nicht erscheinen, falls der Staatsanwalt oder das Gericht Sie lädt müssen Sie erscheinen. Ich würde Ihnen aber, falls Sie sich nicht anwaltlich vertreten lassen, raten zur Polizei zu gehen und eine Aussage zu machen. Bei Ihrer Geschichte könnte es nämlich auch gut sein, dass die Staatsanwaltschaft oder das Gericht das Verfahren gemäß den §§153 ff StPO einstellt, da es sich wie oben dargelegt um Vergehen handelt und diese wegen Geringfügigkeit eingestellt werden können. Erwähnen Sie auf jeden Fall dass Sie das Geld zurückgezahlt haben. Falls Sie einen Anwalt beauftragen wird dieser für Sie eine Einstellung nach oben genannten Vorschriften anstreben, dann müssen Sie nicht zur Polizei aber es wird natürlich etwas teurer.

Customer:

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie mich gerne

Customer:

Mit freundlichen Grüßen