So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3340
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Guten Abend ich bin selbständiger Finanzberater und tätig

Kundenfrage

Guten Abend
ich bin selbständiger Finanzberater und tätig in einem großen deutschen Finanzinstitut.
es wurde eine schriftliche Vereinbarung getroffen zwischen meinem Chef und einem anderen Kollegen von mir, kurzfristig 70 Kunden in meine Betreuung zu überstellen. Der Kollege weigert sich schon fast 2 Jahre, die Kunden zu übertragen. die Kunden rebellieren.
Welche Rechte hat man in diesem Fall ?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
diese Vereinbarung zwischen Ihrem Chef und dem Kollegen ist ein klassischer Vertrag zu Gunsten Dritter. Allerdings hängt es an der konkreten Formulierung, ob es ein echter Vertrag zu Gunsten Dritter gemäß § 328 BGB oder ein unechter Vertrag zu Gunsten Dritter ist. Der Unterschied besteht darin, dass Sie bei einem echten Vertrag zu Gunsten Dritter Anspruch auf Überstellung der Kunden haben, bei einem unechten Vertrag aber leider nicht.
Es kommt daher entscheidend darauf an, ob diese Vereinbarung eine Klausel enthält, die Ihnen oder den Kunden das Recht gibt, die Überstellung zu fordern.
Ich empfehle daher, diese Vereinbarung nach Möglichkeit einem Anwalt zur vollumfänglichen Beurteilung vorzulegen.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.
Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine positive Bewertung der Antwort, damit meine Vergütung ausgezahlt werden kann.
Vielen Dank ***** *****
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt