So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12579
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe in 2013 eine Heizkostenabrechnung erhalten, in der

Kundenfrage

Ich habe in 2013 eine Heizkostenabrechnung erhalten, in der der tatsächliche Ölverbrauch für das Kalenderjahr nicht erfaßt bzw. nachgewiesen wurde. Statt dessen hat man eine Heizölfüllung als Grundlage für die Erfassung der Kosten genommen. Aus unserer Sicht müßte die Ermittlung wie folgt erfolgen:
Bei einer Ölheizung muss in der Betriebskostenabrechnung zunächst der Anfangsbestand an
Öl aufgeführt werden. Dieser muss identisch sein mit dem Endbestand der
Vorjahresabrechnung. Der Anfangsbestand besteht aus der Literzahl und dem Betrag.
Es folgt eine Auflistung der Öllieferungen innerhalb des Abrechnungszeitraums mit Lieferdatum,
Menge und Betrag. Da hier die häufigsten Rückfragen der Mieter kommen, halten Sie
sicherheitshalber die entsprechenden Belege zur Einsichtnahme bereit. Zu diesen Belegen
gehören auch die Tank-Quittungen, die beim Befüllen des Öltanks automatisch gefertigt werden
und auf die die Liefermenge von der Tankuhr des Tankwagens eingedruckt wird.
Abschließend wird der Endbestand angegeben, der abgezogen wird. Er muss möglichst genau
ermittelt werden. z.B. durch Peilung oder mit Hilfe einer Tankuhr. Der Wert des Endbestandes
richtet sich nach dem Literpreis der jüngsten Öllieferung wenn der Bestand kleiner als diese
Lieferung ist.
Diese Verfahrensweise hält aber der Vermieter als nicht nötig.(siehe Anlage).
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Leider ist die Anlage nicht beigefügt.
Vielleicht können Sie mir die Anlage übermitteln oder angeben was in der Anlage steht?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Attachment: 2014-12-04_135258_heizkostenabrechnung_2013.pdf

Ich hoffe, es hat funktioniert. Ich habe das Schreiben der GWS Graz beigefügt - bitte beachten Sie, wir haben unseren Wohnsitz in Österreich. Danke

***

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz