So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Mein Bruder ist am 16.10.2014 Verstorben,er hatte eine Risiko-Lebensve

Kundenfrage

Mein Bruder ist am 16.10.2014 Verstorben,er hatte eine Risiko-Lebensversicherung bei der Ergo-Direkt über 50000Euro,jetzt will die Versicherung nicht bezahlen.Mewin Bruder hatte 2005 einen Unfall zu Hause am Kopf,er ist 74 Jahre alt gewesen,er war 2 Monate im Pflegeheim,er war Demenzkrank und hatte Pflegestufe 3,im April 2014 war er im Krankenhaus wegen Lungenentzündung 3 wochen,im Juni 2014 warer wieder im Krankenhaus da hatte er Wasser in der Lunge,im August 2014 war er wieder im Krankenhaus mit Lungenentzündung,am 25 8.2014 ist er ins Pflegeheim gekommen,am 15.10.14 ist er ins Krankenhaus gekommen wo er am 16.10 14 Verstarb,er wog noch 37,5 kg ,jetzt will die VErsicherung nicht Zahlen,sie sagt das käme von dem Unfall her,er ist an Lungenentzündung gestorben und Herztot.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Darf ich Sie höflich fragen:
Haben Sie denn mit dem Behandelnden Arzt schon über die Behauptung der Versicherung "das käme vom Unfall her" gesprochen? Was meint er dazu?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ich habe den Krankenhausbericht da steht das er an Lungenentzündung gestorben ist und Herztot

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank ***** ***** freundliche Ergänzung.
Wenn Ihr Bruder innerhalb der Laufzeit der Risikolebensvericherung verstorben ist (die Risikolebensversicherung ist eine temporäre Todesfallversicherung), dann ist mit dem Versterben Ihres Bruders die Versicherung grundsätzlich leistungspflichtig.
Der Leistungspflicht kann sich die Versicherung nur allein dann widersetzen, wenn Sie sich auf eine Ausschlussgrund berufen kann.
Nach der Rechtsprechung des BGH ist die Versicherung allerdings für das Vorliegen eines solchen Ausschlussgrundes vollumfänglich beweispflichtig.
Das bedeutet:
Um sich der Leistungspflicht erfolgreich entziehen zu können, muss die Versicherung den Ausschlussgrund (durch ein Gutachten oder einen ärztlichen Bericht) in Nachweis bringen können.
Eine einfache lapidare Behauptung am Telefon reicht hier nicht aus.
Wenn die Versicherung also nicht zahlen will, dann schreiben Sie die Versicherung nochmals an und setzen ihr eine Frist von 14 Tagen ab Briefdatum. Fügen Sie den Krankenhausbericht in Kopie bei und stellen Sie klar, dass Sie nach Ablauf der Frist auf Zahlung klagen werden.
Sollte die Versicherung sich immer noch weigern, so sollte in der Tat auf Zahlung geklagt werden. Das Gericht wird dann mittels eines Gutachtens (das für die Versicherung verbindlich ist) klären, ob der Unfall etwas mit dem Tod Ihres Bruders zu tun hat oder nicht.
Da Sie ja die Todesursache im Krankenhausbericht bereits nachgewiesen haben steht nicht zu erwarten, dass ein Gerichtsgutachter zu einem anderen Ergebnis kommen wird.
Ihre Chancen vor Gericht werden daher sehr gut sein.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
habe ich Ihre Fragen beantwortet?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
wenn Sie keine Fragen mehr haben, dann würde ich mich über eine abschließende Bewertung sehr freuen!
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz