So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3587
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, Meine Frau hat zur Zeit einen

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,
Meine Frau hat zur Zeit einen 450 Euro Shop.
Sie hat für dieses Jahr 167 Überstunden.Heute hat sie gesagt bekommen das ab 2015
die std. versteuert werden und wollen das ich meine überstunden im Jan.Feb.März nehmen
soll aber sie werden versteuert.
Meine Frage ist: Ist das rechtens oder müssen sie mir die Stunden in 2014 ausbezahlen.
oder im 2015 ohne Steuerabzug verrechnen.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn vereinbart ist, dass Überstunden in Geld abgegolten werden, können Sie die Auszahlung für 2014 fordern.

Wenn die Überstunden aber in 2014 ausbezahlt werden, liegen Sie oberhalb von 450 EUR. Das dürfte hier das Problem sein, warum der Arbeitgeber erst im nächsten Jahr auszahlen möchte.

Wenn Sie oberhalb von 450 EUR liegen, müssen Sozialabgaben in die Sozialversicherung gezahlt werden.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Es geht noch darum wenn die Frau im jan.frb.märz zu Hause bleibt und die 167 Überstunden abzufeiern müssen die dann Steuerfrei übernommen werden,weil sie ja aus 2014 sind.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Jahren.
Danke für Ihre Rückmeldung.

Die Stunden sind in 2014 entstanden und müssten daher auch in diesem Jahr gezahlt werden. Das wäre rechtlich der richtige Weg.

Aber wenn die Stunden in 2014 ausgezahlt werden, führt dies auch dazu, dass Abgaben gezahlt werden müssen, denn Ihre Frau läge dann schon in 2014 oberhalb von 450 EUR, sodass es kein Minijob mehr wäre, der hinsichtlich Sozialabgaben und Steuern priviligiert ist.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz