So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

habe mir vor ca.6 jahren den dachstuhl neu bauen lassen

Kundenfrage

habe mir vor ca.6 jahren den dachstuhl neu bauen lassen und das dach neu eindecken lassen nun habe ich erfahren das die dachneigung nur 4 bis 6 prozent entspricht dies habe ich durch meinen neuen dachdecker erfahren da es jetzt überall rein regnet und dies an der verkehrten neigung liegt wie kann ich gegen meine alte firma vorgehen

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
RA Schröter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

1. Aus dem Werkvertrag haben Sie gegenüber dem Werkunternehmer einen Gewährleistunganspruch. Dieser beträgt je nach Vertragsgestaltung nach VOB/B 4 Jahre und nach BGB 5 Jahre.

2. In Einzelfällen kann auf Bauwerke oder einzelne Gewerke auch eine Gewährleistungsfrist von 10 Jahren vereinbart werden.

3. Anspruchsgrundlage für eine Nachbesserung ist hier § 634 BGB. Allerdings ist anhand des damaligen Vertrages zu prüfen, inwieweit Gewährleistungsansprüche bereits verjährt sind.

RA Schröter :

§ 634a
Verjährung der Mängelansprüche


(1) Die in § 634 Nr. 1, 2 und 4 bezeichneten Ansprüche verjähren













1.vorbehaltlich der Nummer 2 in zwei Jahren bei einem Werk, dessen Erfolg in der Herstellung, Wartung oder Veränderung einer Sache oder in der Erbringung von Planungs- oder Überwachungsleistungen hierfür besteht,
2.in fünf Jahren bei einem Bauwerk und einem Werk, dessen Erfolg in der Erbringung von Planungs- oder Überwachungsleistungen hierfür besteht, und
RA Schröter :

Prüfen Sie daher den Vertrag mit dem Dachdecker, welcher Gewährleistungsfrist vereinbart wurde. Wurde keine Vereinbarung getroffen gilt § 634 a Abs. 1 Nr. 2 BGB. Dann dürfte der Anspruch auf Mängelbeseitigung verjährt sein.

RA Schröter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

JACUSTOMER-lybmcxa3- :

in diesen sinne ist es ja keine mängelbeseitigung diese firma hat aber den dachstuhl nicht der vorgeschriebenen norm entsprechend gebaut wie ich jetzt erst erfahren habe müsste die neigung mindestens 12 prozent entsprechen dies ist aber nicht der fall

RA Schröter :

§ 631
Vertragstypische Pflichten beim Werkvertrag


(1) Durch den Werkvertrag wird der Unternehmer zur Herstellung des versprochenen Werkes, der Besteller zur Entrichtung der vereinbarten Vergütung verpflichtet.

Der Handwerksunternehmer hat das Werk nicht in der vorgeschriebenen Weise errichtet. Folglich ist das Werk fehlerhaft und mit einem Mangel behaftet. Es kommt dabei nicht darauf an, ob die Mängelbeseitigung die Errichtung eines neuen Dachstuhls vorsieht oder lediglich ein kleiner Mangel beseitigt werden muss. Insoweit greifen hier die längeren Verjährungsregeln nach § 634 a BGB.

Wäre das Werk nicht erbracht worden, wäre der Erfüllungsanspruch nach den regelmäßigen Verjährungsregelungen verjährt.

Im Ergebnis können Sie eine Mängelbeseitigung verlangen, die u.U. auch den Neubau des Dachstuhls verlangen, wenn der vorhandene Mangel sich nicht beseitigen läßt. Prüfen aber vorher, welche Gewährleistungsfrist vereinbart wurde.

RA Schröter :

Viele Grüße

RA Schröter :

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Können Sie die positive Bewertung noch mal abgeben.

Vielen Dank!

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team