So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17005
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Am kommenden Donnerstag steht für mich der Notartermin Hausverkauf

Kundenfrage

Am kommenden Donnerstag steht für mich der Notartermin Hausverkauf an. Ich wollte mein Haus für 117.000 Euro verkaufen. Das möchte ich aber nicht mehr, da die Wohnung, die ich für danach gedacht hatte, nicht mehr zur Verfügung steht. Für den Fall des Verkaufs sind 6.000
Euro seitens des Käufers an den Notar zu bezahlen. Mit welchen Kosten habe ich zu rechnen, falls ich nicht unterschreibe?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Nutzung von Justanswer.
Welche Tätigkeit hat der Notar bisher erbracht?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Meines Wissens nur den Kaufvertrag erstellt.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Wer hat dies beauftragt - Sie oder der Käufer?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Der Käufer.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ok, danke.

Der Käufer hat den Notar beauftragt und daher grundsätzlich auch zu bezahlen, insbesondere da diesim Vertrag offenbar so vereinbart ist.

Sie sind auch nicht verpflichtet, dem Käufer das Haus zu verkaufen.

Selbst wenn Sie es mündlich zugesagt haben, ist dies nicht verbindlich.

Allerdings haben Sie den Vertrauenstatbestand geschaffen und der Käufer hat nur daher den Notar beauftragt.

Insoweit werden Sie zumindest einen Teil der Notarkosten zu tragen verpflichtet sein.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ich habe bereits JustNnswer alle Fragen beantwortet.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ok, danke.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz