So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Handelsrecht Wir erbeiten seit einem Jahr auf Vertragsbasis

Kundenfrage

Handelsrecht
Wir erbeiten seit einem Jahr auf Vertragsbasis mit einer Firma und verkaufen für diese gebrauchte Hardware auf Provisionsbasis. Der Vertrag wurde fristgerecht seitens der anderen Firma gekündigt. In diesem Jahr haben wir nachvollziehbar immer unsere Provision bekommen, bis auf die letzte Rechnung. Sie ist nicht nachvollziehbar, auf angeforderte Erläuterungen wird nicht reagiert. Der Passus im Vertrag lautet:
3) Provisionen
Die Auftragnehmer erhalten für die Tätigkeit eine Provision i.H.v. 22% der erzielten „Grossmarge“ gem. der vorhandenen Daten aus Buchhaltung und VADIS.
Das Problem ist, dass die andere Firma eben erst die Abrechnung erstellt auf deren Grundlage wir dann eine Rechnung stellen können.
Wir zweifeln jetzt diese letzte Abrechnung an, da sie nur ca. 10% unserer Schätzung (die über das ganze Jahr mehr oder weniger gestimmt hat) ausmacht.
Wie kann man jetzt vorgehen, um die andere Firma zu "zwingen", die Buchhaltungsdaten und VADIS Daten (Vertriebssystem) NACHVOLLZIEHBAR offenzulegen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:
Wenn sich die Firma weigert diese Daten offenzulegen und die Firma auch auf Ihre Fristsetzung nicht reagiert, dann bleibt Ihnen allein eine klageweise Durchsetzung Ihrer Ansprüche.
Als vertraglichen Nebenanspruch Ihres Provisionsvertrages haben Sie gegen die Firma einen Auskunftsanspruch und auch einen Anspruch auf Belegvorlage.
Das bedeutet, wenn Sie Ihren Anspruch aus der Marge gem. der vorhandenen Daten aus Buchhaltung und VADIS ermitteln, dann können Sie Auskunft und Belegvorlage diesbezüglich einklagen.
Das Urteil gegen die Firma, kann dann, mittels Zwangsgeld und Zwangshaft des GF durchgesetzt werden.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter [email protected] oder Tel.: 0800(###) ###-####

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto

JACUSTOMER-av4x80rb-an

Oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto JACUSTOMER-av4x80rb-

unter

Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.

Vielen Dank.