So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an HannaHuber.
HannaHuber
HannaHuber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4
Erfahrung:  Strafrecht, Familienrecht, Kaufrecht, Internetrecht, Ausländerrecht, Mediation etc.
80548047
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
HannaHuber ist jetzt online.

Ich habe eine Geldstrafe von ca.2000 bekommen bin Hartz4

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren Ich habe eine Geldstrafe von ca.2000 bekommen bin Hartz4 Empfänger und die monatliche Rate würde über 200 euro sein diese viel zu hoch ist für mich. die Staatsanwaltschaft meint aber das die Strafe in 1 Jahr bezahlt werden muss.. jetzt hätte ich es um wandeln können in Arbeitsstunden.. und jetzt kommt der knack punkt ich bin seit 25.07 Krankgeschrieben mit einem Doppelten Fuß Bruch , de auch noch operiert wurde mit Platten und Drähten.. ich wusste nicht das sich das alles so schlecht hin zieht bis jetzt kann ich nicht richtig laufen.. die Sozialarbeiterin meinte sie hätte mir eine sitzende Arbeit nur im fernen Crailsheim um gerechnet komme ich dort aber auch auf 200 Bus Geld was ich mir auch nicht leisten kann.. jetzt hat die Staatsanwaltschaft so oder so gemeint nach dem ich die letzte Krankmeldung ein gereicht habe das ihnen der krankheitsverlauf zu lange dauert und sie den Antrag auf Sozialstunden zurück nehmen. Meine Frage geht das wenn man die Krankmeldungen immer einreicht oder was kann ich jetzt noch tun. Ich bedanke ***** ***** mal bei Ihnen für Ihre Hilfe Mit freundlichen Grüßen ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder telefonisch unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/span>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

von Montags bis Freitags von 10:00-18:00


in Verbindung zu setzen.



Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  HannaHuber hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
dadurch dass Sie krank sind und die sitzende Tätigkeit für die Ableistung der Sozialstunden zu weit weg bzw. zu teuer für Sie wäre können Sie die Sozialstunden wohl nicht ableisten. Aus diesem Grund darf die Staatsanwaltschaft es Ihnen versagen, die Strafe in Sozialstunden umzuwandeln um eine schnelle Ableistung der Strafe zu sichern.
Allerdings sollte Ihnen die StA bzw. das Gericht mit der Zahlung der Geldstrafe in Raten mehr entgegenkommen. Als ALG II Empfänger können Sie ja nur begrenzt etwas abgeben im Monat. Ist ja schon so sehr wenig Geld zum Leben. Häufig wird hier zu hoch berechnet. Mein Rat: Bitten Sie nochmals um eine Ratenzahlung über einen längeren Zeitraum bei Gericht. Wenn hierauf nicht eingegangen wird, dann konsultieren Sie einen Anwalt. Für eine erste Beratung können Sie sich als ALG II Empfänger einen Beratungsschein beim Amtsgericht Ihres Wohnortes holen. Die Kosten werden dann übernommen.
Ich hoffe ich konnte Ihnen hiermit weiterhelfen.
Alles Liebe für Sie,
Hanna Huber