So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6178
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Der Ehemann meiner Tochter bewohnt seit ca 1 Jahr allein die

Kundenfrage

Der Ehemann meiner Tochter bewohnt seit ca 1 Jahr allein die EW, die Beiden zu gleichen Teilen gehört. Die Wohnung soll nicht verkauft werden. Wie regelt sich die Nutzungsentschädigung für meine Tochter. Lässt sich das über ein Miietkonto abwickeln, damit eine nachvollziehbare G-und V- Rechnung entsteht, die auch für steuerliche Zwecke genutzt werden kann? Gibt es dazu Gerichtsurteile? Dr Heinrich Stawowy, am Hang 7, 40764 Langenfeld
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Bekommt die Tochter denn Unterhalt?
Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Für die beiden Kinder tragen beide Eltern den Unterhalt zu gleichen Teilen. Tochter und Schwiegersohn sind beide berufstätig. Unterhalt an meine Tochter wird nicht gezahlt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Für die beiden Kinder tragen beide Eltern den Unterhalt zu gleichen Teilen. Tochter und Schwiegersohn sind beide berufstätig. Unterhalt an meine Tochter wird nicht gezahlt.
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

grundsätzlich sind für die verbrauchsunabhängigen Kosten der Immobilie (Grundsteuer, Gebäudeversicherung, Kredit usw.) die Eigentümer entsprechend ihre Anteile (in Ihren Fall 50 : 50) zuständig, jeder muss also die Häölfte der Kosten tragen.

Allerdings steht auch beiden die Nutzung gleichermaßen zu. Sofern ein Eigentümer die Immobilie allein nutzt hat der andere einen Anspruch auf Nutzungsersatz, der der ortsüblichen Netto-Miete entspricht.

Ihre Tochter kann daher, sofern sie sich an den Kosten entsprechend beteiligt, Nutzungsersatz fordern.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Die G- und V- Rechnung für die EW ergibt unter Berücksichtigung von Zinsen und Abschreibungen steuerliche Verluste. Deshalb die Frage: Ist es rechtlich vertretbar, die Nutzungsentschädigung in der Form zu verlangen, dass über ein eigenes Mietkonto Mieteinnahmen und Kosten erfasst und das wirtschaftliche Ergebnis so ermittelt wird. Damit wären die Voraussetzungen für beide Eigentümer zur Nutzung steuerlicher Effekte gegeben. Gibt es dazu Aussagen im Gesetz oder im juristischen Schrifttum. Gibt es Vorschriften, wie Nutzungsentschädigungen ermittelt werden?
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

grundsätzlich wird in der beschriebenen Form "geteilt". Die gesetzliche Lage geht genau von der aufgeführten Teilung aus, da beide Ehegatten eine BGB Gesellschaft bilden. Die Nutzungsentschädigung orientiert sich immer an der ortsüblichen Nettomiete.

Man kann im Rahmen der Privatautonoie alles miteinander vereinbaren und somit auch in der von Ihnen aufgeführten Form.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Jahren.
Bestehen noch Fragen ? Falls nicht nehmen Sie bitte eine Bewertung vor oder teilen mit, was einer solchen entgegensteht. Vielen Dank !

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz