So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16668
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin 6 Monate verheiratet und am 26.10.14 habe

Kundenfrage

Guten Tag, ich bin 6 Monate verheiratet und am 26.10.14 habe ich erfahren, dass sich mein Mann von mir trennen möchte. Ich bin gerade in der 5. Woche schwanger und er möchte 50 Prozent des Sorgrechts. Ich möchte das alleinige Sorgerecht. Wie sieht die Rechtlage aus? MfG *** (Persönliche Daten von Moderation entfernt)

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Sie haben zunächst das gemeinsame Sorgerecht, da Sie ja verheiratet sind.
Wenn Sie das alleinige Sorgerecht möchten müssen Sie einen Antrag am Familiengericht stellen, nach der Geburt es Kindes.
Begründung ist die, dass eine Kommunikation zwischen Ihnen nicht mehr möglich ist, auch nicht , wenn es Belange des Kindes betrifft.
Das ist zwingend erforderlich, dass er Sie verlassen hat genügt alleine nicht
Sie haben einen Anspruch auf das Kindergeld, wenn das Kind bei Ihnen im Haushalt lebt.
Ferner auf Kindesunterhalt.
Der richtet sich nach dem Einkommen des Mannes und geht nach der Düsseldorfer Tabelle.
Sie haben Anspruch auf Betreuungsunterhalt für sich selbst, solange das Kind betreut werden muss.
Arbeiten müssen Sie erst, wenn das Kind drei Jahre alt ist.
Wenn Sie nicht arbeiten steht Ihnen die Hälfte seines Einkommens zu, abzüglich 5% dem Kindesunterhalt und 10%.
Das Ergebnis teilt man dann durch 2.
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geeehrter Ratsuchender, leider haben Sie mich bis jetzt noch nicht positiv bewertet.Ich würde sehr gerne die Beratung abschliessen und dafür vergütet werden.Dafür brauche ich ihre Rückmeldung, was denn an meiner Antwort noch fehlt. Es kann auch sein, dass ich Ihre Nachfragen nicht bekommen habe. Ich würde dann bitten, Ihre Fragen hier noch einmal zu stellen, damit ich sie beantworten kann.Vielen Dank ***** ***** Verständnis.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz