So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5861
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Hab noch eine Frage unzwar meine Oma ist vor kurzen verstorben

Kundenfrage

Hab noch eine Frage unzwar meine Oma ist vor kurzen verstorben und wir wissen alle nicht ob ein Testament vorhanden ist und die Notarin gibt keine Auskunft wie müssen wir vorgehen? und noch was mein Onkel hat die Vollmacht und läßt meine Oma in die Urnenwand beerdigen obwohl ich ein Familiengrab hab von meinen Sohn aber das wollte keiner. Wie lange sind diese Vollmachten zu gebrauchen? Also wie lange darf er sie benutzen? Und darf ich meine Oma irgendwann selber umbeten lassen?
Lg sandra
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Jahren.
S. Grass :

Sehr geehrter Fragesteller,

S. Grass :

wenn ein notarielles Testament vorliegt ist dies öffentlich hinterlegt. Mit der Todesmeldung von der Oma würde automatisch das Testament dem Nachlassgericht vorgelegt. Also wenn es ein solches Testament gibt, erfolgt alles automatisch.

S. Grass :

Grundsätzlich haben die Erben die sog. Totenfürsorge und entscheiden auch über die Beerdigungsmodalitäten, wobei der Wusch des Erblassers, sofern bekannt, zu berücksichtigen ist. Wenn noch kein Testament bekannt ist und somit auch noch nicht feststeht, wer Erbe wird, ist für die Beerdigungsmodalitäten der Abkömmling (Kind) zuständig.

JACUSTOMER-k666e30j- :

Ja ist ja richtig mein Onkel hat jetzt auch die Vollmacht für alles aber ich sage mal wenn jetzt 3-4 Jahre vergangen sind darf meine Mutter also die Tochter der Verstorbenen sie dann umbetten lassen?

S. Grass :

Die Vollmacht bleibt auch nach dem Tod des Vollmachtgebers erhalten. Diese könnte nur von den Erben widerrufen werden.

S. Grass :

Die Umbettung ist demjenigen möglich, der die Totenfürsorge hat, also de Erben oder die Kinder. Aber eben nur gemeinsam. Alleine ginge es nicht.

JACUSTOMER-k666e30j- :

Was ist den bitte eine Totenfürsorge?

JACUSTOMER-k666e30j- :

Und wenn es den anderen egal ist? und noch eine frage mein Opa sein Grab soll in 6 Jahrenn weggemacht werden kann man ihn umbetten lassen oder geht es auch nicht?

S. Grass :

Bestehen noch Fragen ? Falls nicht nehmen Sie bitte eine Bewertung vor. Vielen Dank !

JACUSTOMER-k666e30j- :

hallo hatte ihnen eine frage gestellt

S. Grass :

Totenfürsorge heißt die Berechtigung sich um die Beerdigungsmodalitäten zu kümmern.

S. Grass :

Wenn es dem anderen Berechtigten egal ist, dann kann eine Umbettung erfolgen.

S. Grass :

Eine Umbettung sollte vor der Beendigung der Liegezeit erfolgen.

JACUSTOMER-k666e30j- :

Gut danke schön

S. Grass :

Keine Ursache! Bitte nehmen Sie noch eine Bewertung vor.

S. Grass :

Bestehen noch Fragen ? Falls nicht nehmen Sie bitte eine Bewertung vor oder teilen mit, was einer solchen entgegensteht. Vielen Dank !

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz