So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22572
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Abend, ich habe durch Zufall eine Datei mit einem

Kundenfrage

Guten Abend,
ich habe durch Zufall eine Datei mit einem vermeidlich gefälschten Zeugnis eines Kollegen auf einer externen Festplatt gefunden. Nach kurzer Rücksprache mit anderen Kollegen von uns, habe ich diese gefragt, ob sie wüssten ob diese Person den angegeben Abschluss wie auf dem Zeugnis dargelegt absolviert hat.
Wir waren uns nicht einig und haben unter einem falschen Vorwand diese Schule von dem das Zeugnis stamm anonym angerufen. Telefonisch konnten diese uns keine Auskunft geben, sodass ich einen Tag später das Zeugnis ausgedruckt habe und der Schule vorgelegt habe. Die Schule hat daraufhin Strafanzeige gegen den Kollegen gemacht.
Da ich mit dem Gewissen nicht leben konnte, hab ich einen Tag später diese Schule nochmals aufgesucht und den Sachverhalt richtig dargelegt und mich bei allen Beteiligten entschuldigt. Der Gymnasialleiter sagte mir, dass eine Rücknahme der Anzeige nicht möglich wäre da eine Behörde dieses nicht durchführen darf. Er belehrte mich darüber, dass an mich dafür sogar anzeigen könne.
Jetzt meine Frage, in wiefern könnte ich dafür belangt werden, würde ich ggf wg. falscher Verdächtigung nach § 163 StGB angezeigt werden?
Danke ***** ***** Mühe.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Ihnen erteilte Auskunft ist nicht korrekt, und Sie hätten mit keinerlei strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen.

Der hier erwähnte § 164 StGB:

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__164.html

setzt voraus, dass Sie den Kollegen wider besseres Wissen einer rechtswidrigen Tat oder der Verletzung einer Dienstpflicht in der Absicht verdächtigt hätten, ein behördliches Verfahren oder andere behördliche Maßnahmen gegen ihn herbeizuführen oder fortdauern zu lassen.

Diese Voraussetzungen liegen hier aber überhaupt NICHT vor, denn Sie haben den Kollegen gerade nicht wider besseres Wissen der Begehung einer rechtswidrigen Tat beschuldigt!

Sie haben vielmehr - und das völlig zu Recht - wegen des offensichtlich gefälschten Zeugnisses des Kollegen die betreffende Schule hierüber in Kenntnis gesetzt, die dann ihrerseits Strafanzeige wegen Urkundenfälschung (§ 267 StGB) erstattet hat.

Ihr Verhalten war daher rechtlich in keiner Weise zu beanstanden.Sie haben durch Ihr Verhalten vielmehr zur Aufklärung einer Straftat beigetragen. Sie haben daher auch nicht das Geringste zu befürchten.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, gemäß den geltenden Vertragsbedingungen dieses Portals eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Haben Sie denn noch eine Nachfrage, die ich nicht erhalten habe?

Nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten" für etwaige Nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt