So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2949
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Ich möchte den Führerschein machen. In meiner Akte ist noch

Kundenfrage

Ich möchte den Führerschein B machen. In meiner Akte ist noch eine Trunkenheitsfahrt von 1999 eingetragen. Dies ist verjährt,aber die Akte liegt in der "Überliegefrist"
DieseFrist endet im April 2015.Muss ich dann noch zur MPU?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
bein, wenn die Entziehung mit MPU-Anordnung nach 15 Jahren endgültig verjährt ist, kann eine Neuerteilung ohne MPU beantragt werden, wenn zwischenzeitlich kein Antrag auf Erteilung gestellt wurde, wo die Ablehnung wieder die Frist hätte neu beginnen lassen können.
Die Überliegefrist dürfte hier nicht interessieren. Nach Ablauf der Tilgungsfrist dürfen die Taten nicht mehr verwertet werden. Das weiß auch die Führerscheinstelle. Daran muss und wird die sich auch halten.
Sie können, wenn es Ihnen lieber ist, die Überliegefrist ja noch abwarten.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.
Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung. Nach eine positiven Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen stellen.
Mit freundlichen Grüßen