So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21584
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wegen nächtl. Manipulationen an meinem Auto erstattete bei

Kundenfrage

Wegen nächtl. Manipulationen an meinem Auto erstattete bei unserer Pol.-dienststelle Anzeige geg. Unbekannt und legte auch eine Motiv- und Indizienbeschreibung bezügl. des einzigen Verdächtigen bei. Frage: Muss diese Dienststelle eine Bearbeitungsfrist (viell. vier Wochen ?) einhalten und mich über ihre gewonnenen Ergebnisse od. auch Strafverhängungen informieren ? Herzl. Gruß ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, exakte Bearbeitungsfristen existieren nicht und sind auch nicht gesetzlich fixiert. Die Dauer eines solchen Ermittlungsverfahrens hängt vielmehr von Art und Umfang der konkret anzustellenden Ermittlungen ab, insbesondere aber von der personellen Auslastung der jeweiligen Dienststelle.

Es ist daher nicht unüblich, dass sich deartige Ermittlungen über einige Monate hinziehen - je nach Arbeitsbelastung der betreffenden Dienststelle.

Ja, als Erstattter der Strafanzeige werden Sie über die Ergebnisse der Ermittlungen und die abschließende Verfügung der Anklagebehörde - StA - informiert werden.

Sofern nämlich die StA zu dem Ermittlungsergebnis kommen sollte, dass das Verfahren eingestellt wird, so haben Sie die Möglichkeit, gegen diese Einstellungsverfügung binnen einer Frist von 2 Wochen Beschwerde einzulegen (§§ 171, 172 StPO).

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Seien Sie bitte so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung. Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Auf die Sach- und Rechtslage habe ich keinen Einfluss - ich kann Ihnen diese nur wahrheitsgemäß darlegen und erläutern.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, gemäß den geltenden Vertragsbedingungen dieses Portals eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Haben Sie denn noch eine Nachfrage, die ich nicht erhalten habe?

Nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten" für etwaige Nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Frage wurde beantwortet, Danke. Mich würde nur noch der Unterschied (in verfahrenstechn. Hinsicht) zw. Dienstaufsicht- und Fachaufsichtsbeschwerde interessieren. Herzl. Gruß von ****

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr gern beantworte ich Ihre weiteren Nachfragen.

Ich darf Sie aber bitten, zunächst für die bisher in Anspruch genommene umfassende Rechtsberatung eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für meine Rechtsbertung sichergestellt ist.

Nach einmaliger Abgabe einer Bewertung beantworte ich umgehend Ihre Nachfrage, und Sie können auch später beliebig oft kostenfrei nachfragen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Bitte beantworten Sie noch meine Nachfrage vom 02.11.14

Mit herzl. Gruß

Alfred B.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag!

Die Fachaufsichtsbeschwerde ist ein formloser Rechtsbehelf, der in Betracht gezogen werden kann, wenn der Adressat einer Entscheidung oder Maßnahme einer Behörde mit der Art der Sachbehandlung nicht einverstanden ist, insbesondere wenn er die Entscheidung inhaltlich für falsch hält. Ziel der Fachaufsichtsbeschwerde ist daher eine andere Entscheidung in der Sache.

Die Dienstaufsichtsbeschwerde hat demgegenüber eine andere Zielsetzung. Mit ihr wird das persönliche Verhalten eines Beamten beanstandet, um dienstaufsichtsrechtliche Maßnahmen gegen diesen zu veranlassen.

Seien Sie so freundlich, und geben Sie abschließend eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung. Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich darf Sie an die Abgabe einer positiven Bewertung erinnern, damit eine Vergütung erfolgt. Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten.

Ich bitte Sie daher noch einmal, gemäß den Vertragsbedingungen dieses Portals eine positive Bewertung abzugeben, so dass eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz