So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Ich, 63 Jahre alt, war das komplette Jahr krank, habe zum 1.1.2015

Kundenfrage

Ich, 63 Jahre alt, war das komplette Jahr krank, habe zum 1.1.2015 einen Rentenantrag gestellt (Schwerbehindert 70GdB und 45 Beitragsjahre). Habe ich Anspruch auf Weihnacht -und Urlaubsgeld ? Ich war 30 Jahre in der Firma beschäftigt und habe von Anfang an Weihnachts - und Urlaubsgeld bekommen.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Darf ich fragen
Wie ist die Gewährung des Weihnachtsgelds im Arbeitsvertrag formuliert ?
Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

§2,4 Darüber hinaus erhält der Mitarbeiter mit dem Junigehalt ein Urlaubsgeld sowie mit dem Novembergehalt ein Weihnachtsgeld in Höher von jeweils 2184,50 € brutto.

$2.5 Die Zahlungen gemäß Ziffer 2.3 und 2.4 (Urlaubs - und Weihnachtsgeld) werden freiwillig gezahlt ohne Anerkennung einer Rechtspflicht . Die Zahlungen können aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt werden.

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank.
Beim Urlaubsgeld ist es so, dass dies nur der bezahlt bekommt, der auch Urlaub gehabt hat.
Es ist ein zusätzliches Entgelt des Arbeitgebers an seinen Arbeitnehmer bzw. des Dienstherrn an seinen Beamten, das ein Zuschuss zu urlaubsbedingten Zusatzaufwendungen des Beschäftigten sein soll. Es wird entweder zu einem bestimmten Zeitpunkt unabhängig von der Zeit der tatsächlichen Urlaubsgewährung oder zusammen mit dem Urlaubsentgelt ausgezahlt.
Beim Weihnachtsgeld unterscheidet man, welchem Zweck es dient.
In Ihrem Arbeitsvertrag steht dazu gar nichts.
Daher ist davon auszugehen, dass es auch an arbeitsunfähig erkrankte zu zahlen ist.
Der Anspruch besteht in voller Höhe.
Es ist zwar ein Freiwilligkwitsvorbehalt vereinbart.
Der ist aber unbwirksam da das Gehalt in genauer Höhe genannt ist.
Sie haben also einen Anspruch auf das Weihnachtsgeld
Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.
Wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung
danke
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geeehrter Ratsuchender, leider haben Sie mich bis jetzt noch nicht positiv bewertet.Ich würde sehr gerne die Beratung abschliessen und dafür vergütet werden.Dafür brauche ich ihre Rückmeldung, was denn an meiner Antwort noch fehlt. Es kann auch sein, dass ich Ihre Nachfragen nicht bekommen habe. Ich würde dann bitten, Ihre Fragen hier noch einmal zu stellen, damit ich sie beantworten kann.Vielen Dank ***** ***** Verständnis.
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team