So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3202
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Ein Inkassobüro rühmt sich einer abgetretenen Forderung aus

Kundenfrage

Ein Inkassobüro rühmt sich einer abgetretenen Forderung aus 1986, herrührend aus einem Vergleich vor Gericht. Der vom GV Betriebene erinnert sich nicht an einen solchen Vorgang vor 28 Jahren, war selbst sicher auch nicht dabei vor Gericht. Das Inkassobüro hat nun bei Gericht die Herausgabe der Vergleichsurkunde beantragt. Der Betriebene wurde zur Stellungnahme aufgefordert. Was kann er tun bzw. welche Rechtsmittel bestehen gegen die Herausgabe, die er vielleicht einlegen kann. Er fürchtet Folgen.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
zunächst wäre zu überprüfen, ob die Abtretung rechtmäßig ist und inwieweit der Vorgang sie betrifft. hierzu wäre zunächst beim Gericht nachzuforschen, ob es einen solchen Vergleich tatsächlich gibt. Ein Rechtsanwalt am zuständigen Gericht könnte dies erledigen und dann auch ggf. zu der Problematik Stellung nehmen.
Eine Herausgabe dürfte nur dann unzulässig sein, wenn die Abtretung nicht in Ordnung ist. Daher sollte die Gegenseite aufgefordert werden hierzu sämtliche Unterlagen zu übersenden und diese müssten dann auch in die gerichtliche Prüfung und Stellungnahme einbezogen werden. Ggf. liegen diese bereits in der Gerichtsakte.
Sodann wäre zu hinterfragen, warum das Original des Vergleichs nicht mehr existent ist. Es braucht einen entsprechenden Grund eine weitere Ausfertigung zu erhalten und dies meist nur mit dem entsprechenden Titel oder der entsprechenden Berechtigung. Dies müsste hier auch überprüft werden.
Konnte ich Ihnen zunächst hilfreich antworten? Gerne können Sie sich weiter an mich wenden. Über Ihre positive Bewertung freue ich mich.
Viele Grüße
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

bitte bewerten Sie meine Antwort positiv (Frage beantwortet – informativ und hilfreich – toller Service) damit die von Ihnen ausgelobte Vergütung gem. den Nutzungsbedingungen freigegeben wird. Da Sie keine weiteren Nachfragen gestellt haben, gehe ich davon aus, dass ich Ihre Frage hilfreich beantwortet habe.

Sollten Sie noch Nachfragen haben oder weitere Informationen benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.