So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3267
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Hallo, meine Mutter ist vor sechs Wochen zu mir gezogen weil

Kundenfrage

Hallo, meine Mutter ist vor sechs Wochen zu mir gezogen weil sie nich mehr alleine wohnen konnte. Sie hat mehrere Sachen aus ihrem Haushalt per telefon an enkel verschenkt. Z b toaster , fernseher , mikrowelle , waschmaschine. Nun moechte mein Bruder miterbe zur Haelfte wissen an wen was verschenkt eurde. Ich habe ihm geschrieben , das ich das im Einzelnen nicht weiss. Meine Mutter hat mir auch ihren Schmuck geschenkt , denke mal wert fuer Gold ca 800 euro. Kann er auskunft verlangen? Habe ihm den Schmuck auch per Brief aufgelistet. Denke er dachte da ist viel mehr aber sie hat vorher viel meiner jetzt verstorbenen Schwester geschenkt. Ebenfalls hat sie ein Testament in dem 90000 euro stehen , die sie aber meines Wissens nie gehabt hat. Weiss auch das sie meiner Schwester Geld gegeben hat aber nicht wieviel. Hatte den Notar angerufen bzgl. der 90000 euro und er meinte es wuerde halt immer eine fiktive summe bzgl. der Notargebuehren angesetzt. Habe aber die Befuerchtung das mein Bruder denkt ich haette das Geld irgendwo.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
derzeit kann Ihr Bruder keine Auskunft von Ihnen oder Ihrer Mutter verlangen. Das kann er erst nach dem Erbfall, und dann auch nur bezüglich der Geschenke an Sie.
Die Aussage des Notars bezüglich des Gegenstandswerts des Testaments ist nicht zutreffend, es wird die Wertangabe der Testierenden, also Ihrer Mutter verwendet. Der Bruder hat daher Anlaß zu Verdächtigungen, auch wenn hier der Notar oder die Mutter Fehler gemacht haben.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.
Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine positive Bewertung der Antwort, damit meine Vergütung ausgezahlt werden kann.
Vielen Dank ***** *****
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz