So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6547
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

wir haben folgende Frage ,wir wurden gestern in einer strasenbahn

Kundenfrage

wir haben folgende Frage ,wir wurden gestern in einer strasenbahn verletzt nachdem ein 89 jähriger autofahrer der Bahn die Vorfahrt genommen hat.Ich habe dabei eine schwere Schulter,ellenbogen und handgelengsprellung recht erlitten und meine freundin ein 2bis 3 gradiges schleudertrauma und schulterprellung links erlitten. wir wollten eigendlich in 4 wochen umziehen und ab nächster woche in der neuen wohnung alles selber neu tapezieren streichen und laminat verlegen und desweiteren müssen wir noch unsere umzugskartons packen . dieses ist uns nun aber auf grund des gestrigen ereignisses nicht möglich .können wir die kosten die uns nun für maler fusbodenverleger und das einpacken des umzugsgutes der versicherung des unfallverursachers ankreiden und wie hoch würde wohl unser schmerzensgeld sein .
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 3 Jahren.
S. Grass :

Sehr geehrter Fragesteller,

S. Grass :

die Anspruchsstellung wird schwierig. Im Grundsatz gilt, dass jeder Fahrgast selbst jederzeit für sicheren Halt zu sorgen ha, weil er damit rechnen muss, dass es zu Fahrfehler oder anderen Ereignissen kommt, die einen abrupten Halt "verursachen".

S. Grass :

Mit dieser Argumentation wird sich die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers gegen die Anspruchserhebung sicher "wehren".