So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3506
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor 2 Wochen eine

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe vor 2 Wochen eine Zahlungsaufforderung von der Creditreform bekommen, in der es um eine offene Rechnung von 2005 geht. 2005 habe ich eine Eidesstaatliche Versicherung abgegeben.
Jetzt fordert die Creditreform die Rechnung inklusive Mahn- und Gerichtskosten.
Ist das rechtens oder soll ich mi einen Anwalt suchen? Sie haben sich die ganze Zeit über nicht mehr gemeldet.
Danke ***** ***** Grüße.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 2 Jahren.
Customer:

Sehr geehrter Ratsuchender,

Customer:

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Customer:

Ich gehe davon aus, dass das Inkassobüro einen Vollstreckungsbescheid hat, aus dem sich die Forderung ergibt.

JACUSTOMER-s2qi01tt- :

ja, aber wie gesagt das ist alles von 2005

Customer:

Forderungen aus einem rechtskräftigen Vollstreckungsbescheid verjähren erst nach 30 Jahren, so dass das Inkassobüro die Forderung auch noch heute geltend machen kann.

JACUSTOMER-s2qi01tt- :

trotz der privatinsolvenz die ich 2005 angmeldet hatte?

Customer:

Wurde die Forderung durch das Inkassobüro denn angemeldet ?

JACUSTOMER-s2qi01tt- :

Die Frage verstehe ich jetzt nicht :)

Customer:

Wann sind die Forderungen entstanden, die sich aus dem Vollstreckungsbescheid ergeben ?

JACUSTOMER-s2qi01tt- :

2005

Customer:

Wie sieht es mit der Restschuldbefreiung im Zuge der Privatinsolvenz aus ?

Customer:

Wird die Restschuldbefreiung erteilt, so wirkt sie gegen alle Insolvenzgläubiger. Dies gilt auch für Gläubiger, die ihre Forderungen nicht angemeldet haben, vgl. § 301 InsO. Sie können den Insolvenzgläubigern gegenüber die Leistung verweigern.

Customer:

Sehr geehrter Ratsuchender, ist Ihnen die Restschuldbefreiung erteilt worden ?

JACUSTOMER-s2qi01tt- :

Das sollte ich dann wohl nochmal herausfinden. Ich würde der Creditreform gerne eine Ratenzahlung anbieten, sie schrieben aber, dass es dafür zu spät sei. Sowas habe ich auch noch nie gehört.

Customer:

Wie hoch ist denn die Forderung insgesamt ?

JACUSTOMER-s2qi01tt- :

570euro

Customer:

Ok. Bei einer solch vergleichsweise geringen Forderung ist es nicht nachvollziehbar, warum das Inkassobüro keine Ratenzahlung bewilligt. Auf jeden Fall bedarf es bei der Aufnahme von Ratenzahlung eines entsprechenden Vertrages. Wird dieser von Seiten des Inkassobüros verweigert, können Sie dagegen leider nichts machen.

JACUSTOMER-s2qi01tt- :

dann versuche ich nochmal eine Ratenzahlung zu bekommen. Wo kann ich denn nachfragen, ob ich das eigentlch noch zahlen muss obwohl ich die Privatinsolvenz angemeldet hatte?

Customer:

Hier mögen Sie bitte beim Insolvenzgericht nachfragen. Dort erhalten Sie auch Auskunft, ob Ihnen eine Restschuldbefreiung erteilt worden ist.

Customer:

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Es wäre freundlich, wenn Sie meine Antwort akzeptieren und vielleicht eine Bewertung abgeben.

Customer:

Mit freundlichen Grüßen

Customer:

RA K. Roth

Customer:

Haben Sie meine letzte Mitteilung erhalten ?

Customer:

Sehr geehrter Ratsuchender, haben Sie noch weitere Fragen ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz