So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

meine Mutter bezieht Altersrente und Witwenrente. Nun

Kundenfrage

Hallo, meine Mutter bezieht Altersrente und Witwenrente. Nun hatte sie für mich vor enigen Jahren einen Kredit aufgenommen den ich für meine Firma brauchte, der es zu diesem Zeitpunkt schlecht ging. Nachdem es der Firma wieder besser ging habe ich den Kredit durch die Firma zurückgezahlt. Für diesen Zweck habe ich sie als Aushilfe angemeldet mit einem Pauschalbetrag, damit ich es auch entsprechend verbuchen kann. Jetzt hat sich die Rentenstelle gemeldet wegen einer Überzahlung der Witwenrente und das meine Mutter diesen Nebenverdienst nicht angegeben hat. Was sollen wir jetzt in den Anhörungsbogen am besten schreiben ?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Wie genau lautet der Vorwurf der Rentenversicherung?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo,

meine Mutter hätte die Nebentätigkeit der RV persönlich melden müssen. Da ihre Altersrente schon über diesen Grundbetrag von 7..,00 EUR liegt, wurde ihr schon von der Witwenrente ein Betrag abgezogen,

mit diesem Nebenverdienst war der Betrag natürlich weit höher, so dass hier eine Überzahlung in einem 4stelligen Bereich entstanden sein soll. Ich hatte sie seit 2009 als Aushilfe angemeldet.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Es geht darum, dass die Nebentätigkeit neben der Altersrente hätte angezeigt werden müssen?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

ja

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vorliegend war dieses Einkommen sowohl bei der Alters- als auch bei der Witwenrente anzugeben.

Wird eine eigene Rente und eine Witwen- oder Witwerrente bezogen und daneben ein 400-Euro-Job ausgeübt, ist das für die eigene Rente kein Problem – aber bei der Witwen- oder Witwerrente kommt es ggf. zur Kürzung, denn hier werden die Einnahmen aus der eigenen Rente und aus dem Minijob zusammengerechnet. Übersteigen die Gesamteinkünfte den Freibetrag von zurzeit 718,08 Euro netto, wird die Witwen- oder Witwerrente gekürzt.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo,

ja, dass wissen wir ja nun auch.

Sie hat aber real keinen Nebenjob ausgeübt, sondern ich habe sie

ja einfach als Aushilfe angemeldet um die Rückzahlung des Kredites

einfacher verbuchen zu können.(siehe oben zu meiner Frage)

Was sollen wir jetzt in den Anhörungsbogen schreiben ?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ja, das habe ich verstanden.

Allerdings hat man eben diesen Weg gewählt und damit war sie de facto in einer Nebenbeschäftigung.

Wenn man den Sachverhalt jetzt aufklärt, steht ganz schnell der nicht ganz unberechtigte Verdacht des Betruges im Raum.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

was kann mir dann passieren ?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Es droht mindestens eine Geldstrafe, die ggf. auch mehr als 90 Tagessätze umfassen kann, sodass man dann als vorbestraft gilt.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz