So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21817
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

ich habe nach Durchsicht meiner Kontobücher

Kundenfrage

Guten Tag, ich habe nach Durchsicht meiner Kontobücher entdeckt daß der Kunsthandwerkermarkt bei dem ich Weihnachten immer ausstelle, die erhobene Arbeitspauschale (200,- €) einbehalten hat, obwohl ich immer die Arbeitsleistungen gebracht habe.Die Rückzahlung ist leider nie erfolgt. Die Unregelmässigkeit ist bis jetzt von 2009-2013 jährlich aufgetaucht. Die Rückzahlung die bis jetzt anstünden belaufen sich auf 580,- € Gesamtforderung, wobei die Vorjahre also 2008-2000 noch nicht brücksichtigt sind Inwieweit, bzw. wielange kann ich Rückforderung geltend machen?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie können die Rückforderung hinsichtlich sämtlicher unverjährter Beträge geltend machen.

Die Ihnen zustehenden Rückforderungsansprüche unterliegen der dreijährigen Regelverjährung aus § 195 BGB, wobei die Verjährungsfrist jeweils am Ende desjenigen Jahres zu laufen begann, in welchem der einzelne Rückforderungsanspruch entstanden ist (§ 199 BGB).

Das bedeutet hier, dass Sie die Beträge aus dem Jahren 2011 bis einschließlich 2013 nunmehr zurückfordern können, denn hinsichtlich dieser Beträge ist noch keine Verjährung eingetreten.

Sämtliche Beträge, die aus der Zeit vor 2011 datieren - also die Beträge aus 2009 und 2010 -, unterliegen hingegen der Einrede der Verjährung.

Dennoch sollten Sie nun sämtliche Beträge zurückfordern, denn der Schuldner muss sich auf die Einrede der Verjährung ausdrücklich berufen - die Tatsache, dass eine Forderung verjährt ist, bedeutet nicht, dass diese Forderung rechtlich nicht mehr besteht. Dem Schuldner steht nur ein Leistungsverweigerungsrecht zur Seite, von dem er ausdrücklich Gebrauch machen muss.

Fordern Sie daher schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) die Rückzahlung sämtlicher Beträge ein. Setzen Sie hierzu eine Frist von 14 Tagen ab Briefdatum, und kündigen Sie an, dass Sie nach Fristablauf Ihre Rückzahlungsansrüche auf dem Rechtsweg durchsetzen werden.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Ist das nicht der Fall, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten. Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Haben Sie denn eine Nachfrage, die ich möglicherweise nicht erhalten habe?

Nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten" für etwaige Nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz