So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3335
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Hallo, bin vor vier Monaten in eine Wohnung gezogen. M ir

Kundenfrage

Hallo,
bin vor vier Monaten in eine Wohnung gezogen. M ir ist beim Einzug zugesichert worden, das ich eine Küche bekomme. Ich habe bis jetzt keine Küche und keine funktionierende Heizung. Habe zwei Kinder. Die Situation ist mittlerweile unerträglich. Werde ständig hingehalten. Was kann ich tun? Um wieviel Prozent kann ich die Miete kürzen? Kann ich fristlos kündigen? Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
wegen der Heizung können Sie die Miete um 50 bis 100 Prozent mindern. Der konkrete Prozentsatz hängt von der Zimmertemperatur ab und wird von den verschiedenen Gerichten unterschiedlich bewertet. Grundsätzlich gilt aber 18 Grad als Mindesttemperatur, jeder Grad weniger Durchschnittstemperatur rechtfertigt eine höhere Mietminderung. Zusätzlich können Sie Stromkosten zur Wärmeerzeugung als Schadensersatz geltend machen. Zwecks Beweisführung sollten Sie aber unbedingt ein laufendes Temperaturprotokoll führen.
Wegen der fehlenden Küche haben Sie ein Minderungsrecht von 100 %, wenn die Küche in dem Mietvertrag zugesichert wurde.
Eine fristlose Kündigung ist möglich, wenn Ihnen das Verbleiben in der Wohnung nicht zugemutet werden kann. Bei fehlender Heizung und Küche ist es offenbar unzumutbar.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.
Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine positive Bewertung der Antwort, damit meine Vergütung ausgezahlt werden kann.
Vielen Dank ***** *****
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt