So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich lebe mit einer Frau in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft

Kundenfrage

Ich lebe mit einer Frau in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft und wir haben gemeinsam 2 Kinder. Jeder von uns hat ein Kind geborgen, aber wir haben für beide Kinder das gemeinsame Sorgerecht. Nun hat mich meine Partnerin verlassen und möchte, wenn wir uns räumlich trennen ihre leibliche Tochter mitnehmen. Sehr wahrscheinlich wird sie auch 150 km weit weg ziehen.
Meine Frage ist, ob ich Chancen haben beide Kinder bei mir zu behalten? Die erste Bezugsperson für beide Kinder bin ich. Ich arbeite auch nur Teilzeit und gestalte sozusagen die Freizeit von Mo-Fr mit den Kindern.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Nutzung von Justanswer.
Wurde das gemeinsame Sorgerecht gerichtlich zugesprochen oder gibt es dazu eine Sorgerechtserklärung vom Jugendamt?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Tag,

das gemeinsame Sorgerecht wurde über eine Stiefkindadoption vom Familiengericht zugesprochen. Wir stehen beide als Eltern in der Geburtsurkunde.

Die Kinder sind 1 1/2 und 3 Jahre alt.

Danke

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank.

Man kann hier über die familienrechtlichen Regelungen im BGB versuchen, eine Lösung zu finden.

Das gemeinsame Sorgerecht kann bestehen bleiben.

Man sollte daher entweder die Zustimmung der Partnerin einholen, dass beide Kinder bei Ihnen bleiben und sie zB Umgang hat.

Oder man beantragt gerichtlich die Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechtes auf sich.

Dieses ist ein Teil des Sorgerechts und gibt Ihnen dann die Möglichkeit, darüber zu entscheiden, bei wem die Kinder leben.

Da die Partnerin wegziehen will, stehen die Chancen für Sie auch nicht schlecht.

Kinder sollten immer in der gewohnten Umgebung bleiben.

Und solange man eine vernünftige Lösung für die Umgänge findet, steht der Sache eigentlich nichts entgegen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo,

die Antwort ist ein bisschen allgemein gehalten. sicherlich können sie mir hier keine 100ige Antwort geben, aber gibt es bereits Urteile die bei so einer Familienform getroffen wurden?

Meine Partnerin wird nicht damit einverstanden sein das beide Kinder bei mir bleiben. Ihre Einwilligung werde ich nicht bekommen.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Das Lebenspartnerschaftsgesetz verweist insoweit auf das BGB.

Es gelten die gleichen Regelungen wie bei Eheleuten / Eltern.

Nach gerichtlichen Entscheidungen müsste ich recherchieren. Das kann ich aber erst nächste Woche machen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz