So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26343
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe gestern einen Brief

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe gestern einen Brief vom Inkasso Unternehmen erhalten datiert 18.09. Ausgleich Hauptforderung 25.09., ich habe bereits am 16.09. den Rechnungsbetrag an die Firma Douglas ueberwiesen und auch beim Kundenservice angefragt ob man meinen Zahlungsbeleg moechte dies wurde verneint, nun habe ich die Befuerchtung da der Brief so spaet bei mir eintraf oder vom Inkasso spaet versandt wurde, das doch noch ein Mahnbescheid erfragt wurde. Welche Konsequenzen muss ich noch befuerchten die Hauptforderung wurde vor dem Brief des Inkassos gezahlt ? Ich habe den Beleg der Bank via Email heute an das Unternehmen gesendet ?
Vielen Dank.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Darf ich Sie höflich fragen:
Waren Sie denn mit der Zahlung überhaupt in Verzug? Haben Sie einen von Douglas gesetzten Zahlungstermin überschritten?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrter Herr Schiessl,

ich hatte eine letzte Mahnung erhalten und mich umgehend bei der Fa. Douglas gemeldet und mitgeteilt das ich zahle noch am selben Tag und eventuell auch den Beleg zusenden, leider erkennt man diesen als Beweis nicht an, was ich nachvollziehen kann.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
Wenn Sie gezahlt haben, dann können Sie mittels eines Kontoauszuges zu Zahlung problemlos nachweisen. Der Kontoauszug wird auch seitens des Gerichts als Nachweis problemlos anerkennt.
Sollte Douglas dennoch ein Gerichtsverfahren gegen Sie einleiten, dann haben Sie mit dem Kontoauszug Erfolgsaussichten von 100 % zu gewinnen. Douglas muss dann auch die Kosten des Verfahrens tragen.
Insoweit brauchen Sie sich nicht fürchten.
wenn Sie eine Mahnung erhalten haben, dann befanden Sie sich allerdings in Verzug mit der Folge, dass Douglas die Kosten des Inkassobüros nach § 286 BGB von Ihnen als Schaden verlangen kann.
Diese müssten Sie dann leider noch begleichen.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schliessel,
Wie wahrscheinlich ist es das das Inkasso bereits einen Mahnbescheid erfragt hat da ich mich bis zum 25.09. nicht gemeldet habe der Brief lag mir nicht vor ?! Ich möchte mir diesen unangenehmen Teil ersparen und wenn ich Sie richtig verstehe kann das Inkasso auf die geforderten Auslagen bestehen bzw. diese sind rechtens ?
Vielen Dank
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
wenn die Frist am 25.09. ausgelaufen ist, dann ist es sehr unwahrscheinlich, dass das Inkassobüro bereits einen Mahnbescheid beantragt hat.
Es wäre zuvor noch mit Sicherheit eine zweite Mahnung erfolgt.
In der Tat, kann nach § 286 BGB das Inkassobüro auf den Inkassokosten bestehen (also Teil des Verzugsschadens).
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
habe ich Ihre Fragen beantwortet?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz