So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5903
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

ich gehe am 1.12.2014 im vorzeitigen ruhestand da ich eine

Kundenfrage

ich gehe am 1.12.2014 im vorzeitigen ruhestand da ich eine 100 prozentige behinderung habe. ich bin im öffenlichem dienst tätig. steht mir noch weihnachtsgeld zu? man sagte mir nein, ich sollte von mir aus kündigen ,dann würde ich anteilig weihnachtsgeld erhalten.ist das ok?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Jahren.
S. Grass :

leider ist die Ihnen erteilte Auskunft richtig. Geregelt wird dies in § 20 TVöD. Demnach muss sich ein Angestrellter zum 01.12. eines Jahres noch im Arbeitsverhältnis befinden, um einen Anspruch auf Urlaubsgeld zu haben.

S. Grass :

Auch kann der Zeitpunkt Ihres Ausscheidens nicht durch Kündigung herausgezögert werden, weil gem. § 33 TöVD mit Rente automatisch endet.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz