So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10414
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

seit 2008 bin ich bei der Barmeneia

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, seit 2008 bin ich bei der Barmeneia Zahnzusatzversichert. Gesetzlich Krankenversichert bin ich bei der DAK. Als ich es mir endlich leisten konnte ( ich habe drei Kinder in der Schule und in der Ausbildung ) habe ich zusätzlich 2012, wie von allen Medien empfohlen, die Leistungen der DAK duirch die DAK 2plus Hauptsächlich wegen ( Heilpraktikerkosten, Brille und Medikamentenzuzahlungen ) erweitert. Jetzt ist seit meinem letzten Zahnarztbesuch ( ein Zahn, Teil einer Brücke musste entfernt werden) bekannt das ich zukünftig ohne Implantation nichtmehr auskomme. Nach der Untersuchung bei einem Facharzt für Implantologie bekam ich ein Angebot über die voraussichtlichen Kosten. Dies reichte ich bei der Barmenia und bei DAK 2plus ( Hansemerkur ) zur Prüfung der Kostenübernahme anfang dieses Monats ein. Gestern Abend hatte ich Zeit und wollte mich bei der Barmenia nach dem Bearbeitungsstand meines Kostenvoranschlags erkundigen. Die Sachbearbeiterin teilete mir nach einer Weile mit, das ein Einschreiben mit der Kündigung des Versicherungsverhältnisses zu mir unterwegs ist. Ich war überrascht und schokkiert über diese Aussage. Ich war mir zu diesem Zeitpunkt keiner Schuld bewust. Jahre lang habe ich mir die Versicherungskosten monatlich zusammengekratzt und jetzt wo der Leistungsfall eintritt, die Kündigung. Die Sachbearbeiterin verwies auf einen Paragraphen aus dem Vertrag ( 2008 ) mit dem Hinweis das ich Behandlungskosten nicht doppelt abrechnen könnte und aus diesem Grund jetzt die fristlose Kündigung ins Haus steht. Bis jetzt geht es nur um einen Kostenvoranschlag und die Feststellung der Kostenübernahme. Ich weis nicht wo hier ein Fall von doppelt Abrechnung vorliegt. Ist ein Kündigung im Leistungsfall zulässig. Den relativ geringen Teil der von der DAK 2plus an Zahnbehandlungskosten übernommen wird habe ich als Erweiterung der gesetzlichen Krankenversicherung angesehen und nicht wie von der Barmenia behauptet als zweite Zusatzversicherung. Vielleicht können Sie mir mit einem guten Rat helfen. Vielen Dank. Mit freundliche Grüssen ****

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder

Tel.: 0800(###) ###-####span>
Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.



Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Leider habe ich ihre Antwort nicht gefunden. Ich bin mit Onlinediensten nicht so vertraut.

Ich habe mich nochmals mit der Sachbearbeiterin bei der Barmenia unterhalten.

Ich habe einen Fehler gemacht.

In § 9 des Vertrages steht, das man keine weitere Zahnversicherung abschließen darf.

Ich habe mich verführen lassen und habe die DAK 2plus abgeschlossen. Zwar war meine Absicht, das meine Brillenzuzahlung günstiger wird und die Heilpraktikerkosten gedämpf werden, den geringen Zahnkostenanteil habe ich falsch verstanden.

Ich war der Meineung das es sich durch den Abschluss der DAK 2plus um eine Erweiterung meier gesetzlichen Versicherungsleistung geht und die DAK diese Zusatzleistung über den Vertragspartner Hanse Merkur abwickelt.

So war aus meiner Sicht das keine Doppelt Versicherung sondern nur eine verbesserte gesetzliche Leistung die der privaten Zahnzusatzversicherung gegenübersteht.

Das sieht die Barmenia aber anders.

Hanse Merkur ist eine eigenständige Versicherung, also doppelt Versichert.

Das war zu dem Zeitpunkt für mich so nicht verständlich. Da war ich anderer Meinung, bin ich auch heute noch, aber über die Auslegung kann man ja unterschiedlicher Meinung sein.

Ärgerlich finde ich das ich jetzt 6 Jahre Beiträge incl. Erhöhungen bezahlt habe und die Leistung an einem Vorfehler scheitert.

Das kommt mir sehr hinterhältig vor. Ich glaube das ich nicht der einzigste Kunde bin dem dieser Vormfehler passiert,

So kann sich die Barmenia leicht als Marktführer mit überdurchschnittlicher auszahlung brüsten, wenn sie anderer Seits etliche Kunden mit einem Fromfehler über den Tisch zieht.

Dei Beiträge möchten sie trotz nichterbrachter Leistung behalten.

Ich bin sprachlos.

Frechheit siegt.