So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Guten Abend, meine Frage dreht sich um das chatten und einer

Kundenfrage

Guten Abend, meine Frage dreht sich um das chatten und einer gefolgen androhung, folgendes hat sich zugetragen: ich habe in einem öffentlichen chat (keine anmeldung erforderlich, also kann man auch dort so ziemlich jeden benutzernamen frei wählen und man hat keine 100% gewissheit über alter und geschlecht des chatpartners, ausser durch den chatnamen und einer eventuellen zahl im chatnamen) einer jüngeren person gegenüber vielleicht etwas ungedachtes und unangebrachtes geäussert (im, nunja, sexuellen sinne ohne wirkliche absichten oder tiefgang im chatgespräch). Daraufhin wurde mir angedroht (per chat und per email, da per email zuvor fotos getauscht wurden, aber keine nacktbilder oder so), wenn ich in einer bestimmten frist, einen bestimmten geldbetrag (der aber angeblich zu großteilen gespendet wird) nicht bezahle, werden meine daten (chatverlauf, ip, etc.) der staatsanwaltschaft übergeben und strafanzeige gestellt. Ich dies überhaupt rechtlich haltbar, ich meine, das könnte dann ja theoretisch jeder tun. Zumal das ganze doch auch sehr einer erpressung gleicht. Ich weiss einfach nicht was ich nun tun soll und ich möchte das geld eigentlich nicht bezahlen und ich möchte auch gar nicht mehr diesem "erpresser" antworten.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das ist glatte Erpressung (§ 253 StGB). Sie sollten auf keinen Fall zahlen, aber den Chatverlauf mit den Drohungen gut aufbewahren.

Ansonsten sollten Sie einfach abwarten und keinesfalls dem Erpresser antworten. Eine Strafverfolgung wird bereits an dem Beweisproblem scheitern, da Chatprotokolle manipuliert werden können und es schwer sein dürfte, zu beweisen, dass tatsächlich Sie den Chatnamen verwendeten.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine positive Bewertung der Antwort, damit meine Vergütung ausgezahlt werden kann.

Vielen Dank im Voraus,
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Es bestehen keine Rückfragen, aber es wäre klasse gewesen, wenn ich selbst eine Rückmeldung bekommen hätte, das meine Frage beantwortet wurde. Ich hab darauf nämlich gewartet und bin es von jeder anderen Plattform gewohnt das auf anliegen meinerseits, die beantwortet wurden (sei es nun bestellungen oder auch andere Dinge) ich eine E-Mail erhalte, ich habe heute einfach nur mal reingeschaut ob sich vielleicht doch etwas getan hat, was ja auch, wie es aussieht, der fall war und das sogar schnell.

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das bedaure ich. Auch bei dieser Plattform werden solche Benachrichtigungsmails versandt, warum Sie keine erhalten haben, entzieht sich leider meiner Kenntnis. Bitte nehmen Sie Kontakt zu dem Kundenservice des Plattformbetreibers auf, damit man dort das Problem überprüfen kann. Vielleicht gibt es einen übersensiblen Spamfilter?

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter [email protected] oder Tel.: 0800 1899302.

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto

JACUSTOMER-4sh16uxk-an

Oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto JACUSTOMER-4sh16uxk-

unter

Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.

Vielen Dank.