So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26896
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Im Rahmen einer Zwangsversteigerung möchte ich eventuell eine

Beantwortete Frage:

Im Rahmen einer Zwangsversteigerung möchte ich eventuell eine E-Wohnung ersteigern, die noch vom Eigentümer bewohnt wird.
A) Welche gesetzlichen Möglichkeiten hätte ich, diesen zum Auszug aus der Wohnung zu bewegen.
B) Müsste ich, falls die Wohnung von mir ersteigert wird, rückständige Hauskosten/Nebenkosten an den Verwalter zahlen.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:
zu Ihrer ersten Frage:
Die Möglichkeit die Eigentümer zum Auszug zu bewegen ist recht einfach.
Wenn Sie die Wohnung ersteigert haben, dann erhalten Sie einen Zuschlagbeschluss. Dieser Zuschlagbeschluss ist zugleich Ihr Räumungstitel. Sie können also dem Gerichtsvollzieher den Zuschlagbeschuss (vollstreckbare Ausfertigung) übergeben und ihn bitten die Eigentümer aus der Wohnung zu räumen. Das bedeutet, Sie müssen nicht extra auf Räumung klagen
#
Zu Ihrer zweiten Frage:
Hausgeldrückstände oder Nachzahlungen an Nebenkosten aus der Zeit vor dem Zuschlag der Wohnung an Sie müssen Sie nicht mehr bezahlen. Sie müssen erst die Hausgeldzahlungen leisten, die nach dem Zuschlag anfallen.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach (Antworten Sie dem Experten)
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.