So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26196
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

guten tag ich habe von früher Steuerschulden von meinen Betrieb.

Kundenfrage

guten tag
ich habe von früher Steuerschulden von meinen Betrieb. Nun habe ich ein haus gekauft und möchte meine Grunderwerbsteuer Zahlen . Darf das Finanzamt diese umbuchen auf alte steuer schulden
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Wann sind denn die Steuerschulden entstanden?

Wann erfolgte die letzte Vollstreckung und welche Rechtsform hatte ihr Betrieb?





Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.


Ich habe einen normalen Hausmeister Betrieb gehabt ( Gewerbeschein )


es geht um alte umsatsteuer aus 2011

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

in diesem Falle ist die Steuerschuld noch nicht verjährt.

Nach § 228 AO verjähren Steuerschulden in 5 Jahren.

Das Finanzamt könnte daher noch die Steuerschuld einfordern.

Eine Umbuchung der von Ihnen zu zahlenden Grunderwerbssteuer ist nicht möglich. Das Finanzamt kann nur bei einer Aufrechnungslage nach § 226 Abgabenordnung (AO) aufrechnen.

Das bedeutet:

Wenn Sie die Grunderwerbssteuer zahlen kann das Finanzamt nichts machen.

Das Finanzamt kann nur dann etwas unternehmen, wenn Sie einen Anspruch gegen das Finanzamt haben, also einen Steuererstattungsanspruch in diesem Falle kann das FA durch eine einfache Umbuchung die Aufrechnung erklären.

Ihre Grunderwerbssteuer ist also nicht gefährdet.

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz