So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3086
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Hallo ich habe ein Problem. Ich hab einen befristeten Arbeitsvertrag

Kundenfrage

Hallo ich habe ein Problem. Ich hab einen befristeten Arbeitsvertrag der jetzt zum 30.09.2014 ausläuft. Dann bin ich zwei Jahre im Unternehmen. Jetzt wollen sie mich wieder verlängern bis Januar 2015. Ist das rechtens? Sie setzen mich so unter Druck das ich bis morgen Bescheid geben muss.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gab es davor auch schon Befristungen?

Gerne antworte ich Ihnen weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ja ich habe angefangen da wurde der Vertrag auf 1 Jahr befristet danach wurde er verlängert bis 30.09.2014 und jetzt wollen sie ihn wieder befristen.

Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank für die weiteren Informationen.

Grundsätzlich obliegt es den Vertragsparteien, ob und welchen Inhalts Sie einen Vertag schließen. D.h. es ist auch Vereinbarungssache, ob der Vertrag befristet ist oder nicht. Daher müssten Sie mit sich vereinbaren, ob der Vertrag eine Befristung enthalten soll und sie dies für zumutbar halten und ob der Arbeitgeber sich gegebenenfalls darauf einlässt, dass eine unbefristete Anstellung erfolgt.

Sie können den Arbeitgeber also in dem jetzigen Vertrag nicht dazu zwingen, dass er Ihnen einen unbefristeten Vertrag gibt. Dies ist reine Verhandlungssache.

Rein rechtlich kann es aber dann sein, dass ein befristeter Vertrag automatisch ein unbefristeter Vertrag wird, wenn es sich um eine 3. Befristung infolge innerhalb einer Gesamtdauer von 2 Jahren handelt. Dies ist in § 14 Teilzeitbefristungsgesetz festgelegt. Dafür braucht es allerdings das Fehlen eines sachlichen Grundes für die Befristung. Insofern dürfte kein Grund für die Befristung vorliegen, der sachlich gerechtfertigt ist, zum Beispiel eine Elternzeitvertretung oder finanzielle Mittel, mit denen der Arbeitsplatz unterstützt wird gefördert wird, die nur einen bestimmten Zeitraum gewährt worden sind, s. hierzu ebenfalls § 14 TzBfG.

Auch wenn sie zuvor beim gleichen Arbeitgeber einen anderen Arbeitsvertrag bzgl. des Inhalts des Arbeitsvertrages außer der Zeitspanne der Befristung gehabt haben, könnte hier die Befristung unwirksam sein mit der Folge, dass ein unbefristetes Arbeitsverhältnis besteht.
Dies müsste allerdings näher geprüft werden.

Ich hoffe, dass ich Ihnen bis hierhin hilfreich antworten konnte und stehe Ihnen selbstverständlich gerne weiterhin zur Verfügung.

Über ihre anschließende Bewertung positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

bitte bewerten Sie meine Antwort positiv (Frage beantwortet – informativ und hilfreich – toller Service) damit die von Ihnen ausgelobte Vergütung gem. den Nutzungsbedingungen freigegeben wird. Da Sie keine weiteren Nachfragen gestellt haben, gehe ich davon aus, dass ich Ihre Frage hilfreich beantwortet habe.

Sollten Sie noch Nachfragen haben oder weitere Informationen benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz