So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7709
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Mein Ex Freund hat etwas bestellt auf seinen und meinem Namen.Unterschrieben

Kundenfrage

Mein Ex Freund hat etwas bestellt auf seinen und meinem Namen.Unterschrieben hat nur er.
Der Versandhandel will mich exekutieren lassen.
Wie erhebe ich Einspruch?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 2 Jahren.

RA Schröter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Die Exekution setzt einen titulierten Anspruch der Gegenseite voraus. Insoweit muss bereits ein gerichtliches Verfahren durchgeführt worden sein.

Gegen die Exekution besteht die Möglichkeit Einspruch einzulegen.

Weiterhin besteht die Möglichkeit einer Vollzugsbeschwerde, wenn der Gerichtsvollzieher sich nicht an die gesetzlichen Vorschriften hält.

Im Falle eines Beschlusses des Exekutionsgerichtes ist auch ein Rekurs möglich. Damit kann die Entscheidung des Exekutionsgerichtes angefochten werden.

Durch einen Impugnationsklage kann gegen die Vollstreckung vorgegangen werden, was in Ihrem Falle die erfolgreichste Möglichkeit ist. Denn wenn Sie die Bestellung nicht aufgegeben und unterschrieben haben, besteht kein Anspruch. Der Exekutionstitel ist mit der Impugnationsklage aufzuheben.

Einspruch, Beschwerde und Klage sind an das Exekutionsgericht zu richten, die für das Verfahren zuständig ist.

RA Schröter :

Aufgrund der erforderlichen Impugnationsklage werden Sie um die Einschaltung des Anwaltes nicht umhin kommen.

RA Schröter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz