So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12579
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag! Ich habe am gestrigen Tag erfahren das meine

Kundenfrage

Guten Tag!
Ich habe am gestrigen Tag erfahren das meine Kfz-Versicherung vom Versicherer gekündigt wurde; mit gleichzeitiger Stilllegung des Kfz! Katastrophe! Es kann sich keinesfalls um einen hohen Rückstand des Beitrages handeln! Berufsbedingt bin ich selten an meinem Heimatwohnort umd hatte mich in Sachen Finanzen leider auf jemanden verlassen! Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! Kann mir in dieser Angelegenheit evtl. ein Anwalt jelfen um aus dieser Misere zu entkommen? Was kann ich jetzt tun, da ich in Frankreich festsitze ...!
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gestatten Sie mir folgende Frage:

Wieso genau sitzen Sie in Frankreich fest ?

Warum haben Sie die Beitragszahlung für Ihre KfZ-Versicherung auf Dritte delegiert ?

Wurde Ihnen das Schreiben der Versicherung weitergeleitet oder war es an Sie direkt adressiert ? Von wann stammt das Schreiben ?

Hatten Sie in der jüngeren Vergangenheit einen Schadensfall der Versicherung gemeldet ?

Mit freundlichen Grüßen

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 2 Jahren.
Da Sie die Beratung abgebrochen haben und noch weitere Details für Sie notwendig sind, die Beratung zudem nicht abgeschlossen war, werde ich die Frage freigeben und von Anfang an als gegenstandslos betrachten.

Sie müssten sich daher zur Vermeidung weiterer Nachteile an einen Anwalt vor Ort wenden.




Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz