So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22841
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

sorry habe da etwas falsch gesagt!die ausbildung in Theorie

Kundenfrage

sorry habe da etwas falsch gesagt!die ausbildung in Theorie war 1Jahr.dann kamm ein jahr praktische ausbildung die vergütet wurde.und um fest übernommen zu werden gabs 2 monate probe mit anschliessender festanstellung. die vergütung des 1jahres reichte um selbst für ihren unterhalt zu sorgen danke ***** *****
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Dann gilt im Ergebnis aber dennoch nichts Abweichendes, denn dann kommt Ihre Tochter auf insgesamt sechs Jahre - also Ausbildungszeit plus Erwerbstätigkeit.

Von diesen sechs Jahren entfallen mindestens drei Jahre auf die bezahlte Erwerbstätigkeit, die Ihre Tochter in die Lage versetzt hat, aus den erzielten Einkünften ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

Es besteht daher auch unter diesen Umständen nach § 11 Absatz 3 Nr. 4 BAfÖGG ein Anspruch auf Gewährung elternunabhängigen BAfÖGs.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt