So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Ingo Driftme...
RA Ingo Driftmeyer
RA Ingo Driftmeyer, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 451
Erfahrung:  Als Rechtsanwalt tätig seit 2008.
62729977
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Ingo Driftmeyer ist jetzt online.

Sehr geehrte damen und herren, ich stehe mit meinem Pferd

Kundenfrage

Sehr geehrte damen und herren,
ich stehe mit meinem Pferd seit einer woche auf einer reitanlage auf der auch eine ehemalige bekannte von mir steht.
Nun ist es so, dass sie unwahrheiten über mich auf dem hof verbreitet und sogar der stallbesitzer mich jetzt schon drauf angesprochen hat.
Am liebsten würde ich sie wegen verleumdung anzeigen, wäre das eine möglichkeit oder sollte ich eher eine unterlassungsklage anstreben?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Ingo Driftmeyer hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

gegen unwahre Behauptungen, die geeignet sind, das Ansehen einer Person zu schädigen kann zivilrechtlich mit einer Unterlassungsaufforderung gemäß §§ 823, 1004 BGB vorgegangen werden.

Daneben ist auch ein strafrechtliches Vorgehen wegen Beleidigungsdelikten (§§ 185 ff StGB) grundsätzlich möglich.
In diesem Fall ist erfahrungsgemäß jedoch davon auszugehen, dass das Verfahren mangels öffentlichem Interesse eingestellt wird.

Daher wäre ein zivilrechtliches Vorgehen erfolgversprechender. Hierbei wäre ggf. über einen Anwalt ein Aufforderungsschreiben an die Bekannte zu verfassen, mit dem diese zur Unterlassung der Äußerungen und Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung aufgefordert wird. Kommt diese dem nicht nach, wäre über ein gerichtliches Vorgehen nachzudenken.

Ich hoffe, Ihnen eine rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Wenn Sie eine Nachfrage haben, stellen Sie diese bitte über die Funktion "dem Experten antworten".

Falls Sie keine weiteren Nachfragen haben, bewerten Sie diese Antwort bitte.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer

Rechtsanwalt


Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrter Herr Driftmeyer,


 


Vielen Dank für die Antwort.


 


Macht es denn Sinn vorab ein Schreiben zu verfassen indem Sie aufgefordert wird dies zu unterlassen oder sollte dies direkt ein Anwalt übernehmen?


 


VG

Experte:  RA Ingo Driftmeyer hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie können zunächst selbst zur Unterlassung auffordern und in dem Schreiben ankündigen, die Angelegenheit einem Anwalt zu übergeben.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt
Experte:  RA Ingo Driftmeyer hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

wenn Sie Nachfragen haben, helfe ich gern weiter.

Falls Sie keine weiteren Nachfragen haben, bewerten Sie diese Antwort bitte durch Anklicken eines lächelnden Smileys .

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer

Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz