So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten tag, wir haben Wohngeld beantragt und haben zwei Jahre

Kundenfrage

Guten tag, wir haben Wohngeld beantragt und haben zwei Jahre das Geld bekommen, dann hat mein Mann ein nebendshop gefunden und wir haben kein weiteren Antrag auf Wohngeld gestelt . Nach zwei Jahren hat sich die finanziele Situation verendet und wir haben erneut Wohngeld beantragt leider haben wir den gelegentlichen nebendschob meines Mannes nicht eingegeben, das kam raus, wir zahlen das überzahlte Geld zurück. Aber wir haben eine Anzeige erhalten : Betrug z.N.v. Sozialfersicherungen und Sozialfersicherungsträgern. Was erwartet meinen Mann.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage.

Tobias Rösemeier :

Ich muss zunächst nachfragen: Ist Ihr Mann vorbestraft ?

Tobias Rösemeier :

Wie hoch ist der Rückzahlungsbetrag ?

Customer:

Mein Mann ist nicht vorbestraft die Rückzahlüng betregt 1740 eur

Tobias Rösemeier :

Da der Schaden vorliegend ausgeglichen wird und wenn Ihr Mann strafrechtlich nicht vorbelastet sind, sehe ich Aussichten, für eine Einstellung des Verfahrens gegen Auflage nach § 153 a BGB. Ihr müssten dann eine Geldauflage zahlen und das Verfahren wäre beendet. Die Staatsanwaltschaft kann das Strafverfahren auch einstellen und die Sache an die Ordnungswidrigkeitenbehörde abgeben, dann würden Sie nur einen Bußgeldbescheid erhalten.

Tobias Rösemeier :

Sorry es muss oben StPO heißen und nicht BGB.

Tobias Rösemeier :

Haben Sie hierzu Nachfragen oder benötigen Sie weitere Informationen ? Gern helfe ich weiter.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
es scheint beim Chat einige technische Probleme zu geben, daher stelle ich meine erste Antwort nochmals hier ein:
Da der Schaden vorliegend ausgeglichen wird und wenn Ihr Mann strafrechtlich nicht vorbelastet ist, sehe ich Aussichten, für eine Einstellung des Verfahrens gegen Auflage nach § 153 a StPO. Ihr Mann müsste dann eine angemessene Geldauflage zahlen und das Verfahren wäre beendet. Die Staatsanwaltschaft kann das Strafverfahren auch einstellen und die Sache an die Ordnungswidrigkeitenbehörde abgeben, dann würden Sie nur einen Bußgeldbescheid erhalten.
Haben Sie hierzu Nachfragen oder benötigen Sie weitere Informationen ? Gern helfe ich weiter.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sie haben meine ersten Antworten gelesen.
Haben Sie Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?
Benötigen Sie weitere Informationen?
Gern helfe ich weiter.