So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5859
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Habe wegen 2 langwierige Krankheiten und jetzt auch noch durch

Kundenfrage

Habe wegen 2 langwierige Krankheiten und jetzt auch noch durch meine Kündigung bei der Sache um Sozialhilfe für meinen Vater total verschwitzt auf 4 Briefe vom Sozialamt Augsburg zu antworten, deshalb bekam ich jetzt eine monatliche Vorauszahlung zugesandt. Was kann ich noch dagegen unternehmen?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Jahren.
S. Grass :

Sehr geehrter Fragesteller,

S. Grass :

welche Frist haben Sie versäumt ? Um welche Vorauszahlungen handelt es sich ?

Customer:

Das Sozialamt wollte von uns zuerst die jährlichen Verdienstnachweiße, haben wir Ihnen geschickt, anschließend monatliche Nachweise, Vermögenswirksame Leistungen, Riesterrente usw.

Customer:

Ständig neu Forderungen, einmal Lohn Abrechnungen jährlich dann wieder monatlich. dann wieder Riesterrenteablösung und Vermögenwirksame Leistungen. Es ist mir schon klar, sie wollen mit allen Mitteln zum Geld kommen. Drucker kaputt, tagtäglich Arbeit, Probleme, Sorgen, Krankheiten und jetzt noch die Kündigung, das war dann für mich zufiel.

S. Grass :

Welches Geld meinen Sie ? hat man Sie zur Zahlung von Unterhalt aufgefordert oder was wurde geprüft ?

Customer:

Richtig. Geprüft wurde nach ihren Richtlinien, da ich mich leider unter ihnen bekannten Umständen zu wenig darum kümmern konnte, wurde mir jetzt diese Unterhaltszahlungen für meinen Vater (Pflege) von monatlich 318,00 Euro und eine fällige Unterhaltszahlung von 5724,00 Euro ab August in Rechnung gestellt. Frage: Was kann ich dagegen tun?

S. Grass :

Wurde über einen Bescheid entschieden, wo diese Zahlen drin stehen oder handelt es sich nur um eine Zahlungsaufforderung (also kein Bescheid)?

Customer:

Zur Mitteilung gem. $ 94 Abs.4 SGB XII. Anlage: 1 Berechnungsblatt

S. Grass :

Gut danke, ***** ***** aber noch nichts verloren. Legen Sie erst mal pro forma "Widerspruch" ein und legen Sie die tatsächlichen Einkommensverhältnisse dar und verweisen darauf, dass Sie nichts zahlen können.

S. Grass :

Das Amt müsste eine normale Klage einreichen, so wie es Ihr Vater tun müsste. Damit wird es quasi erst "brenzlich", wenn Klage erhoben werden würde.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz