So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23064
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo! Bin alleinerziehend( Witwe) habe eine Einkommen von

Kundenfrage

Hallo!
Bin alleinerziehend( Witwe) habe eine Einkommen von ca.1300 Euro.Ein Kind minderjährig.
Meiner Ältesten(24) steht nach der Ausbildung (PTA) kein Arbeitslosengeld zu. Hartz 4 möchten wir nicht beantragen ( Vermögen des jüngsten Kindes). Muss meine Älteste selbst krankenversichern.Muss ich trotz meines geringen Einkommens weiterhin für mein ältestes Kind zahlen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, Sie müssen Ihrer Tochter keinen Unterhalt mehr leisten.

Das volljährige Kind hat lediglich Anspruch auf Finanzierung einer angemessenen Erstausbildung durch die unterhaltsverpflichteten Eltern (§ 1610 BGB).

Hat Ihre Tochter aber bereits eine solche berufsqualifizierende Erstausbildung absolviert, die sie in die Lage versetzt, aus dieser Tätigkeit ihren eigenen Lebensunterhalt zu bestreiten, so müssen Sie auch keinen Unterhalt mehr an Ihre Tochter leisten.

Das aber ist hier der Fall, da Ihre Tochter eine Ausbildung als PTA absolviert hat, die sie in die Lage versetzt, sich einen entsprechenden Beruf zu suchen und ihren Lebensunterhalt aus eigenen Einkünften zu bestreiten. Ihre Tochter hat alle ihr zumutbaren Anstrengungen zu unternehmen, ihren Lebensunterhalt aus eigenen Einkünften sicherzustellen.

Sie sind zu keinen Unterhaltsleistungen mehr verpflichtet.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Ist das nicht der Fall, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten. Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflichst, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt