So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1708
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Ich habe einen zum 20.02.2015 gekündigten Gewerbemietvertrag.

Kundenfrage

Ich habe einen zum 20.02.2015 gekündigten Gewerbemietvertrag. Zum 01.07.2014 wurde die Immobilie
verkauft. Seit 2003 zahle ich nach Absprache mit dem ehemaligen Mieter nur 40 % der im Mietvertag stehenden Miete. Der neue Vermieter will jetzt die volle Miete und die Differenz-Miete für die letzten 10 Jahre einklagen, um mich sofort aus der Immobilie zu bekommen und ein geplantes Projekt sofort beginnen zu können. ( Baufirma )
Ist das rechtens oder besteht ein Gewohnheitsrecht?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 2 Jahren.

hsvrechtsanwaelte :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage. Zwei Fragen vorab: Meinten Sie "ehemaligen Vermieter" statt "Mieter"? Ist diese Absprache schriftlich erfolgt, ggf. warum? Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

JACUSTOMER-bh7opc81- :

Ja der ehemalige Vermieter

JACUSTOMER-bh7opc81- :

Die Absprache ist mündlich erfolgt, aber seit dieser Zeit

JACUSTOMER-bh7opc81- :

wurde die reduzierte Miete gezahlt

hsvrechtsanwaelte :

Danke, ich antworte Ihnen gerne wie folgt:

hsvrechtsanwaelte :

Soweit der ehemaliger Vermieter als Zeuge zur Verfügung stehen kann, dürfte dieses durchaus möglich sein, es so geltend zu machen.

hsvrechtsanwaelte :

Denn der neue Vermieter tritt in alle Rechte und Pflichten des Mietverhältnisses ein, also auch dahingehend, was die mündliche Mietabrede anbetrifft.

hsvrechtsanwaelte :

Steht der alte Vermieter als Zeuge zur Verfügung?

JACUSTOMER-bh7opc81- :

Das weis ich nicht, ich habe aber einen Emailschriftverkehr, in dem die verringerte Miete erwähnt wird

hsvrechtsanwaelte :

In Ordnung, soweit dieses aus dem Schriftverkehr das hervorgeht, langt das. Da hätte sich der neue Vermieter besser informieren müssen.

hsvrechtsanwaelte :

Da es hier um einen Streitwert von über 5.000,- € handeln dürfte, macht es schon jetzt Sinn, einen Anwalt Ihrer Wahl vor Ort zu beauftragen, da dieses spätestens vor Gericht wegen des dort geltenden Anwaltszwangs notwendig wäre.

hsvrechtsanwaelte :

Die verringerten Mietzahlungen lassen sich ebenfalls nachweisen, wie auch mangelnde Mahnschreiben, nehme ich an.

hsvrechtsanwaelte :

Falls Sie keine Nachfragen mehr haben, danke ich Ihnen für Ihre Bewertung und hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben.

hsvrechtsanwaelte :

Haben Sie noch Nachfragen?

JACUSTOMER-bh7opc81- :

Nein

hsvrechtsanwaelte :

Gern geschehen und vielen Dank für Ihre Bewertung.

hsvrechtsanwaelte :

Nur durch eine Bewertung wird meine Arbeit hier bezahlt, vielen Dank für Ihr Verständnis.

hsvrechtsanwaelte :

Haben Sie noch Nachfragen? Ansonsten danke ich Ihnen für Ihre Bewertung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz