So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Ingo Driftme...
RA Ingo Driftmeyer
RA Ingo Driftmeyer, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 451
Erfahrung:  Als Rechtsanwalt tätig seit 2008.
62729977
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Ingo Driftmeyer ist jetzt online.

Guten Abend, ich wollte mal nachfragen ob mann ein handschriftliches

Kundenfrage

Guten Abend, ich wollte mal nachfragen ob mann ein handschriftliches Testament beglaubigen lassen muss?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Ingo Driftmeyer hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

eine Beglaubigung ist nicht vorgeschrieben.

Wirksam ist ein Testamtent gemäß § 2247 BGB bereits dann, wenn es eigenhändig vom Erblasser geschrieben und unterschrieben wurde.

Dazu muss das gesamte Testament und Unterschrift manuell abgefasst sein, Schreibmaschine und Computer scheiden aus.

Die Angabe von Zeit und Ort der Abfassung ist anzuraten.


Ich hoffe, Ihnen eine rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Wenn Sie eine Nachfrage haben, stellen Sie diese bitte über die Funktion "dem Experten antworten".

Falls Sie keine weiteren Nachfragen haben, bewerten Sie diese Antwort bitte.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Das Testament wurde von mir geschrieben(handschriftlich) da der erblasser es nicht mehr schafft selber zu schreiben, der erblasser hat dann aber persönlich unterschrieben

Experte:  RA Ingo Driftmeyer hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

nur die Unterschrift reicht für ein eigenhändiges Testament nicht aus.

In dem Fall sollte ein Notar zur Errichtung eines wirksamen Testaments hinzugezogen werden (§ 2232 BGB).

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt
Experte:  RA Ingo Driftmeyer hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie Nachfragen haben, helfe ich gern weiter.

Falls Sie keine weiteren Nachfragen haben, bewerten Sie diese Antwort bitte durch Anklicken eines lächelnden Smileys .

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer

Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz